Hilfen für psychisch Kranke - Sozialpsychiatrischer Dienst

Das sich aus Ärzten, einem Psychologen, Sozialarbeitern und einem Krankenpfleger bzw. einer Krankenschwester zusammengesetzte Team des Sachgebietes Hilfen für psychisch kranke Menschen (Sozialpsychiatrischer Dienst – SpDi) ist Anlaufpunkt für Betroffene und Angehörige sowie Menschen im näheren Umfeld bei psychischen Krankheiten, seelischer Behinderung und in persönlichen Notlagen.

Der Dienst fertigt ärztliche Gutachten im Rahmen des Sächsischen Gesetzes über die Hilfen und Unterbringung bei psychischen Krankheiten (SächsPsychKG), des Betreuungsrechts und der Eingliederungshilfen nach dem XII. Sozialgesetzbuch (SGB XII).
 
Das Beratungs- und Betreuungsangebot umfasst:
  • Begleitung in seelischer Krise und bei psychischer Erkrankung in Notlagen,
  • Vermittlung ambulanter Betreuungsmöglichkeiten
  • Information über mögliche soziale, versicherungs- und arbeitsrechtliche Hilfeangebote,
  • Unterstützung bei Antragstellung
  • Begleitung zu Behörden
  • Telefonberatung
  • Haus- und Klinikbesuche

Fachlich qualifizierte Beratung erhalten ebenfalls in der Psychiatrie Tätige und im sozialen Umfeld engagierte Bürger. Neben der konkreten Hilfe im Einzelfall ist es den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des sozialpsychiatrischen Dienstes wichtig, den Dialog zu fördern und so das Umfeld Betroffener für deren Belange zu sensibilisieren.

Initiative "Altern in Würde"

Die Initiative "Altern in Würde" möchte Betroffene und ihre Angehörige zum Thema Alzheimer-Demenz sowie zu Gedächtnisstörungen und Verhaltensauffälligkeiten informieren.