Tage der Industriekultur

8. Tage der Industriekultur 2017

12.000 Besucher feierten in Chemnitz und der Region

Bei den Tagen der Industriekultur feiert Chemnitz Ende September zwischen Vergangenheit und Zukunft. Industriestandorte der Vergangenheit sind noch heute lebendig, Brachen werden neu bespielt und genutzt, so auch zum "RAW - Das Festival der Industriekultur" der zentralen Veranstaltung der "Tage der Industriekultur". 

Die Chemnitzer Tage der Industriekultur – ein einzigartiges Festival zwischen Vergangenheit und Zukunft. Für die Macher von heute. Für die Macher von morgen. Für die Stadt und die Region.

Dass gelebte Industriegeschichte überaus spannend sein kann, erlebten am Wochenende vom 22. - 24. September 2017 ca. 12.000 Besucher aus Chemnitz und der Region. 

Seit Freitag, dem 22. September zog es die Gäste nicht nur in die zahlreichen Unternehmen, die sich an der Früh- und Spätschicht beteiligten, sondern auch auf das Gelände der Schönherrfabrik – ins K40, der noch unsanierten Industriebrache, welche heute als Künstlerhaus genutzt wird. 

Ein besonderer Charme, der sich ideal eignet, um Industriekultur in all seinen Facetten Jung und Alt zu präsentieren. Auf dem RAW im K40 in Chemnitz wurden wir von zahlreichen regionalen und überregionalen Partnern unterstützt. 

Übrigens...

 

Die nächsten Tage der Industriekultur finden vom 10. bis 23. September 2018 statt.