Kommunale Bürgerumfrage Chemnitz 2019

Bereits zum zweiten Mal führte die Stadt Chemnitz 2019 eine kommunale Bürgerumfrage durch. Ziel dieser Erhebung soll es sein, die sozialen und wirtschaftlichen Lebensumstände der Chemnitzerinnen und Chemnitzer näher kennenzulernen, aber auch ihre Meinungen und Wünsche zu erfragen. Was hat sich seit dem letzten Jahr verändert?

Dafür wurden 6.000 zufällig aus dem Einwohnermelderegister ausgewählte Chemnitzerinnen und Chemnitzer angeschrieben. Die Teilnahme und die Beantwortung der einzelnen Fragen waren natürlich freiwillig. Als rechtliche Grundlage für die Befragung gilt die „Satzung der Stadt Chemnitz zur Durchführung kommunaler Bürgerumfragen“, die der Chemnitzer Stadtrat 2016 beschlossen hat.
 

In 2019 haben sich an der Bürgerumfrage 41 % der Befragten beteiligt und Fragen zu ihrer Lebenssituation beantwortet. Wie bereits 2018 zeigte sich der überwiegende Anteil der Befragten zufrieden mit Ihrem Leben. Alle vorläufigen Ergebnisse können im Schnellbericht eingesehen werden. Darüber hinaus wird noch eine detaillierte und nach soziodemografischen Merkmalen gewichtete Analyse angefertigt, welche repräsentative Rückschlüsse auf die Chemnitzer Bevölkerung ermöglicht.

Alle Erhebungsergebnisse werden ausschließlich anonym und strikt getrennt von den Adressdaten gespeichert und ausgewertet. Ein Bezug der Antworten zur Person der befragten Bürgerinnen und Bürger kann nicht hergestellt werden. Mit dem Eingang des Fragebogens oder mit der online vorgenommenen Beantwortung werden die persönlichen Adressdaten aus der Stichprobendatei gelöscht.
 

Rückblick: Bürgerumfrage 2018

Kommunale Bürgerumfrage 2018

Zur ersten Bürgerumfrage 2018 wurde im März 2019 der Abschlussbericht veröffentlicht.