Chemnitzer Friedenstag am 5. März

Chemnitzer Friedenstag 2020


Der 5. März 1945 – der Tag der Bombardierung von Chemnitz zum Ende des Zweiten Weltkrieges ist im kollektiven Gedächtnis der Menschen verankert. Seit fast zwei Jahrzehnten finden um diesen Jahrestag Aktionen statt, die dem Frieden gelten.
 

Eindrücke vom Friedenstag 2020

Zahlreiche Chemnitzerinnen und Chemnitzer haben am heutigen 5. März mit vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen an die Bombardierung der Stadt vor 75 Jahren und an die Opfer des Zweiten Weltkrieges erinnert.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hatte am Morgen auf den Städtischen Friedhof zur traditionellen Gedenkveranstaltung aufgerufen. Am Mahnmal für die Opfer der Bombardierung der Stadt Chemnitz wurde ein Kranz niedergelegt. Jugendliche aus dem Theaterjugendclub der Städtischen Theater Chemnitz haben ihre Gedanken zum Frieden und zum Gedenken an den 5. März 1945 entwickelt. Sie nahmen auch die heutige Gesellschaft, aktuelle Bezüge sowie Forderungen an ein vielfältiges, tolerantes Zusammenleben in den Blick. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig las aus Zeitzeugenberichten sogenannter “Kriegskinder”, die die Stadt Chemnitz auf einen neuerlichen Aufruf hin erreicht hatten.

mehr

Eindrücke rings um den Friedenstag 2020

Chemnitzer Friedenspreis 2020

Die Preisträger des Chemnitzer Friedenspreises 2020: Das Projekt PERLA mit Bürgermeister Sven Schulze

Am Vorabend des Chemnitzer Friedenstages wurde im Rathaus der 17. Chemnitzer Friedenspreis sowie ein Ehrenpreis und erstmalig ein Kinder- und Jugendpreis verliehen. Der erste Platz wurde dem Projekt PERLA Besuchsdienst im Rotlichtmilieu in Chemnitz zugesprochen. Weitere Preisträger sind der Verein Chemnitzer Bürgerfest e. V., das Magazin HORIZONT, Dr. Hans Brenner und das Theaterteam des Gymnasiums Einsiedel.

mehr