Jahresrückblick 2017

Pauline Schäfer mit ihrer WM-Goldmedaille

Straßenbahnlinie 3 nimmt Fahrt auf

Radsportwochenende

Der Blick zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2017

Ein Jahr ist vorüber – darum der Blick zurück: Was bleibt von 2017 im Gedächtnis? Chronologisch erinnert ein Rückblick auf den folgenden Seiten an wichtige Ereignisse in Chemnitz.
 

Januar bis März

Debattentag zur Kulturhauptstadt-Bewerbung

Im ersten Quartal des Jahres sorgte die Kulturhauptstadtbewerbung Chemnitz2025 für Gesprächsstoff. Zudem wurde die Kita Max-Müller-Straße nach umfangreicher Sanierung wieder geöffnet und Nico Ihle gewann eine EM-Bronzemedaille.  >>mehr

April bis Juni

Justin Sonder wird Ehrenbürger

Im April wurde der Stefan-Heym-Preis an die Autorin Johanna Bator verliehen. Im selben Monat erhielt Justin Sonder die Ehrenbürgerschaft der Stadt Chemnitz. Ein Super-Radsportwochenende erlebten die Chemnitzer bei den Deutschen Radsportmeisterschaften.  >>mehr

Juli bis September

Ibug in Chemnitz

Im August waren 120 Graffiti- und Streetart-Künstler aus 14 Ländern in der ehemaligen Spezialmaschinenfabrik zu Gast. Die IBUg erfreute sich großer Aufmerksamkeit. Zum Firmenlauf im September gab es erneut mit mehr als 7000 Läufern einen Teilnehmerrekord.  >>mehr

Oktober bis Dezember

Schaustelle im Neuen Technischen Rathaus

Im Oktober hat Kunstturnerin Pauline Schäfer die WM-Goldmedaille am Schwebebalken erkämpft. Die Zentralhaltestelle wurde umgebaut und viele Neugierige warfen bei der "Schaustelle" einen ersten Blick in das Neue Technische Rathaus.  >>mehr