Sächsische Mozart-Gesellschaft e.V.

Saskia Giorgini

Eckehard Stier

Gemeinsam Musik erleben!

Das Schaffen und Wirken Wolfgang Amadeus Mozarts (1756- 1791) steht im Mittelpunkt der Tätigkeit der Sächsischen Mozart-Gesellschaft. Damit verbunden ist vor allem die Förderung des musikalischen Nachwuchses durch Stipendien und Förderpreise.

Die Sächische Mozart-Gesellschaft e.V. steht für das besondere Konzerterlebnis und Nachwuchsförderung in der Region. Sie bilden, fördern, veranstalten, bewahren und entwickeln neu durch ihre Konzerte und Projekte.

Das von der Mozart-Gesellschaft jährlich veranstaltete Mozartfest ist das größte Klassikmusikereignis in Sachsen und gehört seit 1995 zu den jährlichen kulturellen Höhepunkten in Chemnitz.

Übrigens...

Die Sächsische Mozart-Gesellschaft e. V. wurde am 22. Oktober 1991 anlässlich des 200. Todestages Wolfgang Amadé Mozarts als gemeinnütziger Verein gegründet. Seitdem liegen Sitz und Hauptaktionsfeld in Chemnitz. Der Verein hat ca. 230 Mitglieder.

Sächsisches Mozartfest 2020 – Gleichheit – Evolution II

15. Mai – 1. Juni 2020

Sächsisches Mozartfest 2020

Schirmherrschaft
Dr. Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtages
Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz

Das Sächsische Mozartfest findet vom 15. Mai – 1. Juni 2020 statt und trägt das Motto „Gleichheit – Evolution II“.
Gleichheit, Gleichbehandlung, Gleichberechtigung, Chancengleichheit, Vergleichbarkeit
In dem dreijährigen Themenzyklus Evolution des Sächsischen Mozartfestes 2019–2021 Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit gestaltet sich das Programm 2020 in der Auseinandersetzung mit dem Wesensinhalt des Begriffes Gleichheit. Musikalisch, inhaltlich wie auch formal wird ausgelotet und exemplarisch in Konzerten und Veranstaltungen erlebbar, welche Impulse der Gleichheitsgedanke in Musik und Gesellschaft zu Zeiten Mozarts und im Heute geben kann und zu welchen Fragestellungen er führt.