Europaarbeit

Die Europaarbeit der Stadt Chemnitz

Die Europäische Union bietet ihren mehr als 500 Millionen Bürgerinnen und Bürgern in 28 Mitgliedsstaaten einen gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum. Eine Vielzahl an Förderprogrammen wird bereit gestellt, um die Ziele der Politikfelder zu erfüllen. Auf diese Weise fließt der weitaus größte Teil des EU-Haushalts an die Bürgerinnen und Bürger. Sie profitieren von der Investition in Strukturförderung, Landwirtschaft, Umwelt sowie von Tausenden von Projekten der Forschung, Bildung, Kultur und Wirtschaft.

Die EU-Stelle im Bürgermeisteramt der Stadt Chemnitz koordiniert und unterstützt transnationale EU-Projekte der Stadt, von Chemnitzer Vereinen und Institutionen. Sie berät zu Fördermöglichkeiten der Europäischen Union, übernimmt die Suche nach Partnern in Europa und leistet Öffentlichkeitsarbeit zu europäischen Themen. Daneben ist die Stadt Chemnitz aktiv im europäischen Städtenetzwerk EUROCITIES.

Einen Überblick über EU-Projekte in der Stadt Chemnitz und die Arbeit der EU-Stelle bietet der jährlich als Broschüre veröffentliche EU-Bericht. Aktuell ist die neue Ausgabe für das Vorjahr erschienen:


Newsletter

Mit dem vierteljährlich erscheinenden Newsletter dokumentiert die EU-Stelle aktuelle Aktivitäten und Projekte in der Stadt Chemnitz: 


Die Newsletter erscheinen auch in Englisch:

Newsletter EU-Office

"Lokale Demokratie: Vertrauen aufbauen"

Europäische Woche der Lokalen Demokratie rund um den 15. Oktober 2020

Logo ELDW

Seit 2012 koordiniert die EU-Stelle Veranstaltungen zu der Aktionswoche, um die Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger auf die lokale Demokratie zu lenken und ihre Mitwirkung an der Kommunalpolitik zu erhöhen. Politkerinnen und Politiker werden ermutigt, ihren Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern auszubauen. Zugleich soll die Rolle des Europarates und des Kongresses der Gemeinden und Regionen im Hinblick auf die Stärkung der lokalen Demokratie und der Achtung der Menschenrechte in Europa gefördert werden.

Das Programm für Chemnitz findet sich unter Aktuelles.


Europäische Woche des Sports mit den Floor Fighters

Schnupperangebote vom 23. bis 30. September 2020

Logo der Europäischen Woche des Sports 2019

Auch in diesem Jahr begleiteten die Floor Fighters die Europäische Woche des Sports als Botschafter. So luden sie am 24. September zum Schnuppertraining in die Sporthalle Zieschestraße. Ebenso konnten Groß und Klein neue Sportarten in verschiedenen Chemnitzer Vereinen ausprobieren. Auf dem Chemnitzer Bewegungsparcours in der Außensportanlage Schloßstraße konnte unter Anleitung Sport gemacht werden. Ebenso standen eine Fahrradtour sowie eine Wanderung auf dem Programm.

Abstimmung zu den REGIOSTARS 2020 endete am 15. September

Der Publikumspreis wird am 14. Oktober bekannt gegeben

Die EU-Kommission hat wieder 206 innovative regionale, EU-geförderte Projekte nominiert. Darunter befanden sich sechs sächsische Projektträger. - Ein Chemnitzer Beitrag ringt nun als Finalist in der Kategorie „Jugendförderung für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit – 30 Jahre Interreg“ um die REGIOSTARS-Preise. Auf der Internetseite der REGIOSTARS kann das Chemnitzer Projekt der Kindervereinigung Chemnitz e. V. „Dem Klima auf der Spur“ unterstützt werden. Das Finalisten-Projekt, welches die höchste kombinierte Anzahl von "Likes" aus der ersten (bereits abgeschlossen) und zweiten Phase erhält, wird mit dem REGIOSTARS 2020 Publikumspreis ausgezeichnet.

Abstimmen konnte man unter https://regiostarsawards.eu/.

Nachfolgend finden Sie eine Übersetzung der Projektbeschreibung von der englischsprachigen Internetseite:

"DEM KLIMA AUF DER SPUR"

Die größte Herausforderung in der Bekämpfung des Klimawandels ist wahrscheinlich die Notwendigkeit, dass diese grenzüberschreitend adressiert werden muss. „Dem Klima auf der Spur“ arbeitet mit diesem Thema, indem junge Menschen aus dem Deutsch-Tschechischen Grenzraum zusammen gebracht und Möglichkeiten für Umweltbildung und Aktionen, sowie auch für kulturellen Austausch, geschaffen werden. Was sich oberflächlich betrachtet, in lustigen Jugendaktivitäten resultiert, führt auf einer tieferen Ebene zu einem größeren Verständnis der Europäischen Klimapolitik und zum Entstehen von Freundschaften über Grenzen hinweg.


upfront! Young European Video Award 2020

upfront! young european video award

Die Filmwerkstatt unserer Partnerstadt Düsseldorf hat zu einem Video-Wettbewerb aufgerufen, in denen sich die Jugendlichen zu aktuellen europäischen Themen auseinandersetzen sollen.

Upfront! ist eine Plattform, die jungen Menschen zwischen 16 und 26 Jahren eine Möglichkeit gibt sich künstlerisch und politisch auszudrücken – durch Videos. „Upfront“ bedeutet im Deutschen so viel wie „direkt, nach vorne, ehrlich“, was das Ziel des Wettbewerbs eindeutig widerspiegelt: Gesucht wird nach Videos, die zeigen, wie junge Erwachsene über Europa denken und wie Sie zu verschiedenen politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen in der EU stehen - positiv wie  negativ.

Die Einreichungsfrist endet am 15. November 2020.

Alle Infos zum Projekt: www.upfront-award.eu
 


Spendenaufruf für Chemnitzer Partnerstadt Timbuktu

Die aktuelle Lage in der malischen Oasenstadt ist dramatisch. 118 an COVID-19 erkrankte Menschen befinden sich in Behandlung, das Krankenhaus verfügt jedoch nur über 42 Betten (Stand: 04.06.2020). Masken, Handschuhe, Bettwäsche ebenso wie Beatmungsgeräte fehlen komplett.

Der Verein Städtepartnerschaft Chemnitz-Timbuktu e. V. bittet um Spenden, um gemeinsam mit weiteren Partnern eine Hilfsaktion für das Krankenhaus Timbuktu zu organisieren. Bitte nutzen Sie das Spenden-Konto des Vereins:
Sparkasse Chemnitz
DE 87 8705 0000 351 000 3607
BIC CHEKDE81XXX

Weitere Informationen und Kontaktangaben finden sich auf der Seite der Städtepartnerschaften.

Seit Anfang Mai 2020 unterstützt auch die Europäische Union die Länder Afrikas in der derzeigiten Krisensituation. Sie hat hierzu eine humanitäre Luftbrücke eingerichtet, um Helfer und Soforthilfe zur Bekämpfung des Coronavirus in stark betroffene Gebiete weltweit zu fliegen. EU-Krisenkommissar Janez Lenarčič reiste dazu selbst mit in die  Zentralafrikanische Republik und die Demokratische Republik Kongo. Ein weiterer Flug versorgte den Inselstaat São Tomé und Príncipe. Die EU könne so jene Gebiete unterstützen, die angesichts der Schwierigkeiten beim weltweiten Transit Versorgungsengpässe haben.


EU-Förderung

Profitieren Sie von den Förderprogrammen der EU. Transnational heißt, dass die Projekte nicht auf Regierungs- sondern auf gesellschaftlicher Ebene organisiert und umgesetzt werden. Wichtig ist eine innovative Idee und ein Träger, der zum Empfang von Fördermitteln berechtigt ist (z. B. Vereine, Institutionen, Ämter) sowie eine ausreichende Vorbereitungszeit. Beim Stellen des Antrages unterstützt Sie die EU-Stelle der Stadt Chemnitz, die Ihnen auch bei der Bearbeitung der Formalitäten hilft:

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayer Statusvereinbarung Cookie-Hinweis 1 Jahr
cc_accessibility Kontrasteinstellungen Ende der Session
cc_attention_notice Optionale Einblendung wichtiger Informationen. 5 Minuten
Name Verwendung Laufzeit
_pk_id Matomo 13 Monate
_pk_ref Matomo 6 Monate
_pk_ses, _pk_cvar, _pk_hsr Matomo 30 Minuten

Datenschutzerklärung von Matomo: https://matomo.org/privacy/