Naturschutz

Naturschutz ist heute ein weit gefächertes Aufgabenfeld in dessen Kern Aktivitäten zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt und zum Erhalt unser Landschaft stehen.

Die Ziele des Naturschutzes sind im Bundes- und Sächsischen Naturschutzgesetz festgeschrieben: „Natur und Landschaft sind aufgrund ihres eigenen Wertes und als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen auch in Verantwortung für die künftigen Generationen im besiedelten und unbesiedelten Bereich … zu schützen.“

Schon 1956 wurden in Chemnitz die ersten Schutzgebiete für die Natur ausgewiesen. Heute gibt es über 70 dieser Gebiete, darunter auch Flächen mit mehreren 10.000 wildwachsenden Orchideen. Die reich strukturierte Stadtrandlandschaft beherbergt über 1000 besonders geschützte Biotope mit vielen seltenen Tieren und Pflanzen. Mit speziellen Hilfsprojekten im Artenschutz wird seltenen und gefährdeten Arten in Chemnitz geholfen, ihre Lebensräume zu erhalten, damit spätere Generationen in unserer Stadt die Natur erleben können.

Übrigens

Über 90 Prozent der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland sind der Meinung, dass die Natur zu einem guten Leben dazu gehört. Sie bedeutet Gesundheit und Erholung für die Befragten. Den Wunsch nach einem naturnahen Wohnumfeld in Städten und der Schutz von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten, die zum Teil im Siedlungsbereich neue Lebensräume gefunden haben, gilt es auch in Chemnitz umzusetzen.

Neue Arbeitsgemeinschaft „Chemnitzer NATUREntdecker" in der Naturschutzstation

Kinder und Jugendliche, die sich für Pflanzen, Tiere und den Schutz der Natur interessieren, sind herzlich eingeladen, in einer neuen Arbeitsgemeinschaft in der Naturschutzstation Chemnitz mitzuwirken. Die NATUREntdecker streifen ab November erstmals durch die Natur in Gablenz und Adelsberg. Dabei lernen sie nicht nur die heimische Flora und Fauna besser kennen, sondern können sich selbst ausprobieren, Neues entdecken und erforschen.

Wer Lust, gute Laune und Freude daran hat, sich in der Natur zu bewegen und Interesse am Natur- und Umweltschutz zeigt, kann sich beim Umweltamt melden. Die Mitgliederzahl ist auf 15 Kinder und Jugendliche begrenzt. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter: Tel.     0371 / 488-3641 oder 488-3603, E-Mail: umweltamt.naturschutz@stadt-chemnitz.de

Im November und Dezember 2019 finden zunächst freitags folgende „Schnupperstunden“ zum Kennenlernen statt:

8. November 2019, 14 bis 15.30 Uhr, Wir erkunden die Naturschutzstation.

15. November 2019, 15 bis 16.30 Uhr, „Anna Amsel“ Futterglocken und Meisenknödel selber machen – Welches Futter brauchen Vögel im Winter?

22. November 2019, 15 bis 16.30 Uhr, Fledermaus, Spinne und Co.

29. November 2019, 14 bis 15.30 Uhr, Naturexkursion in Adelsberg

6. Dezember 2019, 15 bis 16.30 Uhr, weihnachtliches Basteln mit selbst gesammeltem Naturmaterial

13. Dezember 2019, 15 bis 16.30 Uhr, Tiere im Winter

Ab Januar 2020 wird sich die AG wöchentlich freitags von 15 bis 16.30 Uhr (in den Wintermonaten) in der Naturschutzstation Chemnitz, Adelsbergstraße 192, 09127 Chemnitz, treffen.