Chemnitzer Hutfestival: Festival der Straßenkunst

Hut-Festival

Chapeau Chemnitz - 5. HUTFESTIVAL

27. bis 29. Mai 2022

Zum Chemnitzer Hutfestival trägt auch das Karl-Marx-Monument Hut

Die Chemnitzer Innenstadt verwandelt sich zum 5. Mal in eine große Open Air Bühne und zeigt die unterschiedlichen Facetten der Straßenkunst in ihrer schönsten Form. Ganze drei Tage erobern Musiker, Jongleure, Artisten, Clowns und Performance-Künstler wieder die Chemnitzer City und sorgen auf den Bühnenflächen für strahlende Kinderaugen und lächelnde Gesichter.

Das Festival lebt von Überraschungen, vom Staunen und Träumen und von Magie. Man flaniert durch die Gassen und über die Marktplätze und entdeckt an jeder Ecke Witziges, Unterhaltsames, Berührendes.

StraßenKünstler gesucht

Werde Teil des HUTFESTIVAL und gestaltet das Festivalgelände mit. Gesucht werden witzige, kreative Ideen und Installationen, gerne aus Upcycling-Materialien, die das Festivalgelände noch schöner machen, die zum Nachdenken oder Schmunzeln anregen, oder auch einfach nur schön anzusehen sind.

mehr

Rückblick 2021

40.000 Gäste erleben ein facettenreiches Straßenkunst-Festival


Das 4. Festival der Straßenkunst fand vom 3. bis 5. September 2021 in Chemnitz statt. Bei sommerlichen Temperaturen und in entspannter, fröhlicher Atmosphäre erlebten rund 40.000 Gäste ein facettenreiches Straßenkunstfestival.

Die Chemnitzer Innenstadt rund um den Markt wurde zur riesigen Freiluftbühne - auf insgesamt neun Bühnen mit passenden Hutnamen und weiteren Aktionsflächen gab es überall etwas zu entdecken: 100 Künstler und Acts aus 10 Nationen (Deutschland, Niederlande, Österreich, Argentinien, Spanien, Italien, Brasilien, Tschechien und Slowenien) präsentierten die unterschiedlichen Facetten der Straßenkunst in ihrer schönsten Form mit Live-Musik, Performance Art, Jonglage, Körperkunst, Tanz, Feuershows oder Clownerie.
 


Rückblick 2020

HUTFESTIVAL on Tour brachte Straßenkunst nach Chemnitz und in die Kulturregion

Das HUTFESTIVAL ging vom 9. bis 11. Oktober 2020 auf Reisen und brachte die Straßenkunst direkt zu den Alltagsorten der Menschen.

Drei Tage lang tourte das HUTFESTIVAL durch Chemnitzer Stadtteile und die Kulturregion. 43 Spielorte standen auf dem Programm: Von Annaberg bis Zwickau, von Grundschule bis Seniorenresidenz, von Gartensparte bis Fußballverein, von Bauernhof bis Marktplatz. Die bunte Auswahl der Spielorte wurde im Vorfeld von Bürger*innen vorgeschlagen und lockte Jung und Alt an. An jedem dieser Orte zauberte ein bunt behütetes Hutmobil für 30 – 60 Minuten Straßenkunst aus dem Hut. Insgesamt waren sieben Hutmobile unterwegs. Trotz kühle Temperaturen und einiger Regenschauer kamen 20 bis 510 Menschen an den verschiedenen Spielorten zusammen. Man sah in lächelnde Gesichter und viele kreative, selbstgebastelte Hüte. Rund 8.500 Gäste zählte das charmante und etwas andere „mobile“ Festival unter den besonderen Bedingungen.
 


Rückblick 2019

Zweites Hutfestival begeisterte mit facettenreicher Straßenkunst

65.000 Besucher erlebten ein Festival mit dem Besten, was die Straßenkunst zu bieten hat. Über 250 Programmbeiträge zeigten facettenreiche Straßenkunst und sorgten für volle Straßen und Plätze.

Bereits am Freitag strömten zahlreiche Besucher »behütet« zur Eröffnung auf den Chemnitzer Neumarkt. Mit dem gemeinsamen Singen des eigens von Patrick Schulze komponierten Songs »Ein Hut voller Träume« wurde das dreitägige Festival eingeläutet. Ein eindrucksvolles Bild bot sich, als Kinder dazu 300 bunte Luftballons aufsteigen ließen.

Dem Auftakt folgten bis Sonntag 250 Beiträge. Die Innenstadt verwandelte sich in eine große Freiluftbühne mit Musikern, Artisten, Jongleuren, Tänzern, Stelzenläufern und Comedians. Den Besuchern bot sich allerhand Witziges, Atemberaubendes und Berührendes. Zu den Besuchermagneten gehörten die Artistik vom italienischargentischen »Duo Masawa«, die fröhliche Musik der niederländischen Band »de utlopers«, die kanadische Zirkusshow »devil in disguise«, Clownerie aus Italien mit »Fausto Giori« oder die fantasievollen Kostüme von »Elfe Sorgenfrei« und »Troll Trolly«.

Doch nicht nur an den 12 Bühnen-Schauplätzen gab es nahezu rund um die Uhr etwas Neues zu entdecken. Ein Markt der schönen Dinge, Graffiti zum Mitmachen und die Hutinstallation aus bunten Hüten zogen viele Blicke auf sich. Ein weiterer Höhepunkt des Hutfestival war am Samstagabend zu erleben, als es hieß: »Chapeau Chemnitz!« Ein riesiger Zylinder, begleitet von einer bunten Parade aus Künstlern, Musikern und Artisten, bahnte sich seinen Weg über das Festivalgelände zum Finale auf dem Markt. Auf der Bühne präsentierten dann viele Akteure ein Feuerwerk der Unterhaltungskunst. Zum Abschluss spielte die »Banda Internationale«.

Viele Chemnitzer hatten die Idee des Festivals angenommen und Freunde und Bekannte von außerhalb eingeladen, um die Stadt von einer schönen Seite zeigen zu können. Es ist eine wichtige Bestätigung für die Kulturhauptstadtbewerbung, dass Kultur mit niederschwelligem Zugang in der Innenstadt sehr gut funktionieren kann.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayer Statusvereinbarung Cookie-Hinweis 1 Jahr
cc_accessibility Kontrasteinstellungen Ende der Session
cc_attention_notice Optionale Einblendung wichtiger Informationen. 5 Minuten
Name Verwendung Laufzeit
_pk_id Matomo 13 Monate
_pk_ref Matomo 6 Monate
_pk_ses, _pk_cvar, _pk_hsr Matomo 30 Minuten

Datenschutzerklärung von Matomo: https://matomo.org/privacy/