Agentur StadtWohnen Chemnitz

Die Agentur StadtWohnen Chemnitz ist ein Beratungsangebot der Stadt Chemnitz.

Sie hat das Ziel, die zahlreichen stadtbildprägenden Gründerzeitgebäude, die seit vielen Jahren in der Chemnitzer Innenstadt unsaniert leer stehen, wieder ins Gespräch und in eine Sanierung zu bringen.

Dabei richtet sie sich sowohl an die Gebäudeeigentümer als auch an Menschen und Firmen, die an kreativen und zukunftsfähigen Nachnutzungen der Gebäude als Nutzer oder Investoren interessiert sind.

 

 

Koordinierungsstelle

Die Agentur versteht sich als Koordinierungsstelle, mit der Eigentümer, potentielle Nutzer und Investoren vernetzt und in Kontakt gebracht werden können. Die Agentur geht dabei aktiv auf die Eigentümer all jener Gebäude zu, bei denen dringender Handlungsbedarf besteht und die aus dem einen oder anderen Grund dem Immobilienmarkt der Stadt entzogen sind. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Chemnitz und ihren Sanierungsträgern kann sie schnell und unbürokratisch auf Fragen eingehen.

Bisherige Tätigkeit

Ursprünglich ist die Agentur StadtWohnen Chemnitz aus einem Modellvorhaben entstanden, das im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes „Kostengünstige und qualitätsbewusste Entwicklung von Wohnungsobjekten im Bestand“ vom Arbeitskreis Integriertes Wohnen e.V. als Projektträger in Zusammenarbeit mit der Stadt Chemnitz 2006 entwickelt wurde.

Seit Ende 2011 befindet sich die Agentur in Trägerschaft der Westsächsischen Gesellschaft für Stadterneuerung mbH (WGS), die unter anderem im Stadtteil Sonnenberg für die Stadt Chemnitz als Sanierungsträger tätig ist.

In der Vergangenheit war die Agentur gezielt an der Entwicklung gemeinschaftlich orientierter Wohnformen (Mehrgenerationenhäuser, Familienwohnungen u.ä.) in innerstädtischen Gebieten beteiligt. Themen wie Eigentümerstandortgemeinschaften, so genannte Nutzer-Eigentümer-Kooperationen und Wächterhäuser kamen hinzu. Von März 2009 bis März 2010 begleitete die Agentur zusätzlich das Stadthaus-Pilotprojekt Brühl-Nord/Hauboldstraße, welches die innerstädtische Bildung von Wohneigentum sowie die Stärkung der Innenstadt durch die Neubebauung von Lücken und Brachflächen zum Ziel hat. Innerhalb kürzester Zeit konnten zahlreiche Interessenten für das Vorhaben gewonnen werden.

Inzwischen umfasst das Spektrum der Arbeit eine vielseitige Koordinierungstätigkeit im Altbau, wofür das Objektportal als zentrale Plattform entwickelt wurde.

Vorbildliches Beispiel

Das europäische Austauschprogramm URBACT, in dem 550 Städte aus 29 Ländern und mit 7.000 lokalen Akteuren aktiv sind, prämierte Anfang Juli die Agentur StadtWohnen Chemnitz als eines von 97 vorbildlichen Praxisbeispielenfür eine nachhaltige, integrierte Stadtentwicklung.