Technologie und Forschung

Chemnitz ist heute wieder ein wettbewerbsfähiger Technologiestandort. Beim Wachstum der Beschäftigtenzahlen in Forschung und Entwicklung liegt die Stadt im deutschlandweiten Vergleich ganz vorn. Die Patentdichte liegt weit über dem Bundesdurchschnitt. Dafür sorgen unter anderem 50 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie eine leistungsfähige Hochschullandschaft.

Technologie Centrum Chemnitz GmbH

Vier Standorte, ein Konzept

Der Hauptsitz des TCC an der Annaberger Straße.

Als Unternehmenstochter der Stadt Chemnitz und der Technischen Universität Chemnitz ist die Technologie Centrum Chemnitz GmbH (TCC) der Förderung junger Unternehmen insbesondere aus dem Umfeld der wissenschaftlichen Einrichtungen in der Stadt verpflichtet. Gründungsförderung sowie Festigungs- und Wachstumsunterstützung sind die Anliegen der TCC GmbH. Die TCC GmbH übernimmt damit Teilaufgaben der kommunalen Wirtschaftsförderung.

Technologieorientierte Unternehmensgründer profitieren besonders von einem Umfeld, das Beratungs- und Vernetzungsangebote mit einer hervorragenden Infrastruktur und der flexiblen Nutzung von Räumlichkeiten kombiniert. Als jüngstes Angebot insbesondere für Gründer aus der Kreativbranche sowie dem universitären Umfeld wurde im Oktober 2014 das Gründerzentrum am Brühl eröffnet, das neben Büro- auch Co-Working-Arbeitsplätze bereithält. Die TCC GmbH betreut in Chemnitz vier Standorte mit einem Gesamtbestand von fast 15.000 m² Büro-, Labor- und Werkstattflächen.

Standorte des TCC

  • Technologie-Campus 1
  • Annaberger Straße 240
  • Bernsdorfer Straße 210-210
  • Georgstraße 14

Smart Systems Campus

Mit dem Smart Systems Campus steht in Chemnitz ein gebündeltes Netzwerk von Mikrosystemtechnik-Kompetenzen. Der mit fast 4,5 Hektar großzügig angelegte Technologiepark verbindet auf kurzen, direkten Wegen renommierte wissenschaftlich-technische Einrichtungen mit Gründergeist, Unternehmertum und wirtschaftlichem Aufschwung.

Eine enge Verflechtung von Wissenschaft, Forschung und Industrie ist nicht nur Vision, sondern konkreter Inhalt und gelebte Strategie. Denn zur unmittelbaren Nachbarschaft gehören die Technische Universität Chemnitz, die Fraunhofer Institute und im Gewerbegebiet ansässige Unternehmen der Mikrosystemtechnik.


Das Start-up-Gebäude steht für etwa 15 Unternehmensgründungen mit ca. 2.500 Quadratmetern Nutzfläche zur Verfügung. Auf der für Labornutzung vorgesehenen Fläche von 1.500 Quadratmetern bietet sich den Unternehmen eine nutzerspezifische Ausstattung, die den besonderen Anforderungen angepasst werden kann.

In den Einrichtungen für Forschung und Entwicklung des Smart Systems Campus ist eine optimale Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen und ansässigen Forschungseinrichtungen möglich. Grund dafür ist eine gemeinsame Nutzung von Anlagen, Ausrüstung oder Weiterbildungseinrichtungen.