Wasser

Naturnahe Gewässer bedeuten Lebensqualität

Naturnaher Bach

Das Gebiet unserer Stadt wird von der Würschnitz und der Zwönitz, die sich in Altchemnitz zur Chemnitz vereinen, und von vielen größeren und kleineren Bächen durchflossen. Diese Bäche und Flüsse erfüllen wichtige Aufgaben für den Naturhaushalt und prägen das Stadtbild. Für die Erhaltung oder Wiederherstellung naturnaher Fließgewässer sind vor allem das Verständnis und die Mitwirkung der Gewässeranlieger ausschlaggebend. Wer ein Grundstück an einem Fluss oder Bach hat, soll Freude an diesem Stück Natur in seiner unmittelbaren Nachbarschaft haben!

Unzulässiger Verbau eines Baches

Es muss immer wieder festgestellt werden, dass durch Gewässeranlieger unsachgemäße Ufersicherungsmaßnahmen unter Verwendung von Bauabfällen, Schutt, Betonprodukten, Plastikfolien, Autoreifen und allerhand anderer Abfallstoffe durchgeführt werden. Der „Gestaltungswille“ kennt dabei keine Grenzen, sogar ein altes Fahrrad wurde schon eingebaut! Durch ungenehmigte Uferverbauungen entstandene naturferne Gewässerabschnitte sind aufgrund des hydraulisch glatten Gewässerbettes durch hohe Fließgeschwindigkeiten bei Hochwasser gekennzeichnet. In derartigen Gewässerabschnitten kommt es verstärkt zur Sohlerosion und Unterspülung von Uferbauwerken und natürlichen Uferböschungen.