Hundebiss - Sofortmaßnahmen

Bei einem Hundebiss werden folgende Sofortmaßnahmen aus veterinärmedizinischer Sicht notwendig:

  • Die beteiligten Personen sollten die Adressen austauschen und bei Notwendigkeit die Polizei informieren.
     
  • Die gebissene Person sollte unverzüglich einen Arzt aufsuchen, der das weitere Vorgehen festlegt.
  • Für den Hundehalter besteht die Pflicht,
    • den Hund bei einem Tierarzt mit dem Hinweis auf den Hundebiss vorzustellen (Verordnung zum Schutz gegen die Tollwut vom 11.4.2001; BGBl. I. S. 598)
       
    • den Nachweis einer gültigen Tollwutschutzimpfung (sofern vorhanden) zu erbringen und
       
    • dem Gebissenen die vom Tierarzt ausgestellte Tollwutfreiheitsbescheinigung zur Verfügung zu stellen.