Einwohnerversammlungen Stadtgebiet Nord

Einwohnerversammlung vom 27. April 2018

Am 27. April 2018 fand im Speisesaal der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitztalstraße 13, 09114 Chemnitz, die Einwohnerversammlung für die Stadtteile Furth, Borna-Heinersdorf, Glösa-Draisdorf, Wittgensdorf und Röhrsdorf statt.

Ablauf:

Teil 1 Information der Oberbürgermeisterin und Bürgermeister über geplante Vorhaben und Projekte, u. a.:

  • Breitbandausbau
  • Investitionsvorhaben im Chemnitzer Norden
  • Chemnitzer Modell
     

Teil 2 Fragen, Meinungen und Anregungen der Bürgerschaft

Nächste Versammlung

Die nächste Einwohnerversammlung für das Stadtgebiet Nord ist im Frühjahr 2020 geplant.

Fragen und Antworten aus der Einwohnerversammlung am 27.04.2018

Wie soll die Sanierung des Kreisverkehrs Borna vonstattengehen? Wird es Umleitungen oder eine Vollsperrung geben?

 

Eine Aussage dazu kann erst zu einem späteren Zeitpunkt getroffen werden.

Könnte in Glösa eine Oberschule eröffnet werden?

Es gibt in Chemnitz insgesamt zwölf Oberschulstandorte. Entscheidend für die Einrichtung oder den Erhalt von Schulen ist immer der Elternwille, der in den Anmeldezahlen zum Ausdruck kommt. Grundsätzlich sollen neue Oberschulen mindestens dreizügig betrieben werden und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sein. Der Neubau einer dreizügigen Oberschule in Glösa ist aufgrund zu geringer Schülerzahlen ausgeschlossen.

Es sollte eine Linksabbiegerspur geben, wenn man von der Glösaer Straße auf die Chemnitztalstraße einbiegt.

 

Es gab bereits Untersuchungen dazu, ob eine Linksabbiegerspur eingerichtet werden könnte. Leider bietet die Straße nicht genügend Platz.

Derzeit werden verschiedene Ideen zusammengetragen, wie man die Verkehrssituation verbessern könnte. Es soll noch in diesem Jahr eine Entscheidung getroffen werden.

Welchen Zeitplan gibt es für den Weiterbau des Chemnitzer Modells in Richtung Limbach Oberfrohna?

 

Der VMS und die CVAG werden nächstes Jahr mit den Planungen beginnen, diese werden voraussichtlich bis 2020 andauern. Eine Fertigstellung der Strecke wäre möglicherweise bis 2024/25 denkbar. Genaueres werden aber erst die Planungen ergeben.

Wie ist der aktuelle Stand zum Weiterbau des Südverbundes?

 

Die DEGES ist beauftragt zu planen und zu bauen. Momentan läuft das Planfeststellungsverfahren. Der Bau könnte zwischen 2020 und 2023 erfolgen.

Bisherige Versammlungen