06.02.2020
Pressemitteilung 88

Neues urbanes Mobilitätsbewusstsein in Chemnitz


Zweite Umfrage in der Innenstadt – vom 10. bis 16 Februar

Für das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte Projekt „NUMIC – Neues urbanes Mobilitätsbewusstsein in Chemnitz“ sind in der Woche vom 10. bis zum 16. Februar wieder MitarbeiterInnen der TU Chemnitz in der Innenstadt rund um dem Markt im Einsatz und befragen Chemnitzerinnen und Chemnitzer.


Mit dieser Umfrage sollen konkrete Anforderungen an die (zukünftige) Mobilität in Chemnitz und von Gestaltungsmöglichkeiten von Rad- und Fußwegen erhoben werden. Dazu werden von den InterviewerInnen sieben Fragen gestellt, die mittels Tablet aufgenommen werden sollen. Die Interviews dauern ca. 10 bis 25 Minuten.


Im Dezember 2019 gab es dazu bereits die erste Umfrage in der Chemnitzer Innenstadt, bei der die Zufriedenheit mit der Infrastruktur und Mobilität in Chemnitz abgefragt wurde. In deren Ergebnis zeigte sich, dass hinsichtlich der Radinfrastruktur und des Verkehrsaufkommens Verbesserungsbedarf besteht.


Das NUMIC-Projekt will einen Beitrag zur Veränderung der Verkehrsmittelwahl und des Verkehrsverhaltens der Chemnitzer Bevölkerung leisten. Die Umsetzung erfolgt im Verbund mit Projektpartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, die Verbundkoordination obliegt der Stadt Chemnitz. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürger sollen städtebauliche Veränderungen und nachhaltigen Verkehrskonzepte entwickelt werden.


Weitere Informationen zum NUMIC-Forschungsprojekt: HIER

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz