19.05.2020
Pressemitteilung 277

Neubau Grundschule Jakobstraße


Der Stadtrat hat in seiner heutigen Sitzung den Neubau einer Grundschule in der Jakobstraße beschlossen, um die Kapazitäten von Grundschulen entsprechend der Schulnetzplanung zu erweitern. In der neuen zweizügigen Grundschule soll bereits der Bedarf für acht Klassen für die Schuljahre 2021/22 und 2022/23 abgedeckt werden.
Das Bauvorhaben umfasst neben dem Neubau der Schule auch den Bau einer Zwei-Feld-Sporthalle und die Errichtung der zugehörigen Freianlagen.

Die vorhandenen Sportaußenanlagen der „Bunten Gärten“ werden bereits bzw. sollen zukünftig durch weitere Schulen, wie der Georg-Weerth-OS, Rudolfschule GS, BSZ Technik I, genutzt werden. Dies gilt auch für die geplante neue Zwei-Feld-Sporthalle, die in den Nachmittagsstunden auch für Ganztagsangebote der Schulen, für die benachbarte Kita und für Vereine zur Verfügung stehen soll.

Das Schulgebäude und die Sporthalle werden als komplett barrierefreie Einrichtungen gebaut. Die Außenanlagen sind barrierefrei bzw. aufgrund der Hanglage in einigen Teilen barrierearm.

Aufgrund des vorhandenen Umfeldes der Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen „Bunte Gärten“, des benachbarten „KiFaZ“ (Kinder- und Familienzentrum, Tschaikowskistraße 9) der Saatgutgärten, der vorhanden Wohnbebauung sowie der städtebaulichen Situation war der Standort präferiert worden. Der Stadtrat hat im April 2020 beschlossen, dass die betreffenden Grundstücke in Fremdeigentum von der Stadt Chemnitz erworben werden.

Die Kosten für den Schulneubau (einschl. Grundstückskauf) werden mit ca. 19,4 Mio Euro veranschlagt. Baubeginn ist im August 2020, Bauende im Oktober 2021 geplant.
Der neue Schulstandort entlang der Jakobstraße bietet die Chance, die soziale Betreuung auf dem südlichen Sonnenberg zu verbessern sowie das Gebiet städtebaulich wie funktional aufzuwerten und zu stabilisieren.

Das Kinder- und Familienzentrum „Bunte Gärten“ inmitten des Karrees lebt bereits mit einer Kindergartengruppe der Jüdischen Gemeinde ein offenes integratives Konzept. Mit dem geplanten Vorhaben soll sich auf dem südlichen Sonnenberg ein Campusgelände entwickeln, das für Kinder, Jugendliche und Erwachsene des Stadtteils, aber auch für Bewohner anderer Stadteile und Schulbezirke ein Treffpunkt und Austauschort sein kann.
 

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz