04.10.2019
Pressemitteilung 639

Neue Mikroprojekte für Chemnitz2025


Am 30. September endete die fünfte Förderrunde für kleine Projekte von Bürgerinnen und Bürgern

Schon zum fünften Mal waren Chemnitzerinnen und Chemnitzer aufgerufen, sich auf dem Weg zur Kulturhauptstadt Europas 2025 mit kleinen Projekten in das Stadtleben einzubringen. Am 30. September endete die Bewerbungsfrist. Insgesamt 21 Anträge sind diesmal im Kulturhauptstadtbüro eingegangen, darunter mehrere von jungen Initiativen. Thematisch beschäftigen sich die Projekte beispielsweise mit der Gestaltung von Stadträumen durch Kunst und auch Grün, mit der Geschichte unserer Stadt, mit Sport und kultureller Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Insgesamt stehen für diese Förderperiode 15.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus hat der KLUB2025, eine Initiative aus regionalen Unternehmen, Kammern und Kreditinstituten zur Unterstützung der Bewerbung von Chemnitz als Kulturhauptstadt Europas 2025 signalisiert, bis zu vier Anträge zusätzlich zu fördern, um weitere Ideen zu ermöglichen.

Die Auswahl, welche Projekte unterstützt werden, trifft eine Jury aus Chemnitzerinnen und Chemnitzern, die vom Programmrat der Bewerbung berufen wurde.

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz