Schnelleinstieg:


Europäische Mobilitätswoche 2017

Europäische Mobilitätswoche 2017

„Bei unseren Aktivitäten im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche steht seit langem das Leitbild einer Mobilität für alle im Fokus. Hier nimmt für uns eine barrierefreie Mobilität einen zentralen Platz ein. Wir zeigen, wie man in Chemnitz mobil sein kann, unabhängig von Alter, körperlicher Verfassung oder der Verfügbarkeit über ein Fahrzeug. So fügen sich für uns der Nahverkehrsplan und das Radverkehrskonzept nahtlos zusammen mit unseren langjährigen Bemühungen um barrierefreie Straßen und Plätze.

Zusammen mit einem ortsansässigen Hersteller von Bodenindikatoren demonstrieren wir, wie sich blinde Menschen im Straßenraum orientieren können. Zusammen mit der Chemnitzer Verkehrs AG bieten wir jeder und jedem die Möglichkeit den Einstieg in einen Bus auch mal mit einem Rollstuhl zu probieren. All das weitet den Blick über das enge Verständnis von Mobilität hinaus, den der eine oder andere hinter seiner Windschutzscheibe vielleicht noch immer hat. Wir zeigen, dass man in Chemnitz mobil sein kann, auch ohne ein eigenes Auto.“
Dirk Bräuer, Leiter der Abteilung Verkehrsplanung im Tiefbauamt der Stadt Chemnitz
 

 

Programm vom 16. bis 22.09.2017

Vor dem Hintergrund eines Beschlusses des Stadtrates Chemnitz zum Ausbau der Mobilität und insbesondere der Europäischen Mobilitätswoche werden dieses Jahr bewährte Angebote ausgebaut und zusätzlich neue Aktionen hinzukommen. Auftakt bildet am 16. September der Landeswettbewerb „solaris-Cup Sachsen“, bei dem Schülerinnen, Schüler und Auszubildende in Chemnitz mit selbst gebauten Solarmodellen gegeneinander antreten.

Unter der Woche können thematische Touren, Workshops und von den Kindertageseinrichtungen und Schulen spezifische Aktivitäten in Anspruch genommen werden. Zum Abschluss der Woche sind die Chemnitzerinnen und Chemnitzer zu einem Mobilitätsfest mit aktiven Mitmachangeboten auf den Rosenhof eingeladen.
 

Informationen zur Fahrradversteigerung am 22. September
 

Fokus Barrierefreiheit sowie Kinder und Jugendliche

Wie bereits zum ersten Chemnitzer Mobilitätstag im Jahr 2008 ist das Thema Barrierefreiheit stets in das Programm eingebunden. Dazu zählen sowohl Angebote für Menschen mit Behinderungen als auch Möglichkeiten zum Nachempfinden von eingeschränkter Mobilität. Unterschiedliche Spezialräder wie Tandems, Dreiräder oder Rollstuhlräder können getestet werden. Ein Alterssimulationsanzug vermittelt das Gefühl einer eingeschränkten Mobilität älterer Menschen. Die Volkshochschule Chemnitz bereitet eine Aktion mit der Chemnitzer Autorin Effi Winkler zu ihrem Kinderbuch „Ein König fährt Bus“ vor. Um schon bei den Jüngsten anzusetzen, laden Aktionen wie das Bemalen keiner Busmodelle, ein interaktives Puppentheater sowie eine englischsprachige Stadtführung zum Thema Mobilität ein.
 

Beteiligung an der Aktionswoche seit 2003

Um die Bürgerinnen und Bürger zu mehr nachhaltiger Mobilität, d. h. einer stärkeren Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, des Fahrrades und des Zufußgehens, zu bewegen, koordiniert die städtische EU-Stelle die Woche in Chemnitz mit einer Vielzahl an Partnern bereits seit 2003. Dabei wird der Begriff der Mobilität stets weit gefasst. In den Vorjahren erhielten Schülerinnen und Schüler die Chance auf eine Trainingsstunde mit dem CFC-Nachwuchs oder ein Tanzangebot regte zum Mitmachen an. Einer der Höhepunkte 2016 stellte die Aktion „Sichere Schulwege“ dar, bei der ein Stück der Zufahrtstraße vor einer Schule gesperrt wurde, um ein Nachdenken über die Wahl der Fortbewegungsmittel zu erreichen. Ebenso neu war die Druckwerkstatt „Chemnitz neu und in Bewegung“, die die teilnehmenden jungen Menschen zum Gestalten ihrer eigenen Stadt anregte.
 

 

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten

Ansprechpartner

Stadt Chemnitz

Bürgermeisteramt
Europäische und internationale Beziehungen, Protokoll
09106 Chemnitz
Tel.: 0371 488-1509
Fax: 0371 488-1593
E-Mail senden