Manchester (Großbritannien)

Partnerstadt seit 1983

Manchester, Skyline bei Nacht

Manchester liegt ca. 300 km nordwestlich von London. Die Wiege der Industriellen Revolution ist heute ein sagenhafter kultureller Brennpunkt mit einer legendären Live-Musikszene, über 90 Museen und Kunstsammlungen von internationaler Bedeutung.

In der Stadt sind zwei Universitäten ansässig, die Universität Manchester und die Manchester Metropolitan University.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts veränderte sich die Wirtschaftsstruktur der Stadt. 1910 wurde Trafford Park eröffnet, die erste eigens zu diesem Zweck geschaffene Industriezone der Welt. Die ehemals dominierende Schwer- und Textilindustrie ist heute kaum noch von Bedeutung. Wichtigster Wirtschaftszweig ist der Dienstleistungssektor, insbesondere Finanzdienstleistungen und die Medien- und Kommunikationsbranche, außerdem die Hochtechnologie.

Das Stadtbild wird von Gebäuden aus unterschiedlichen Stilepochen von der Viktorianischen Architektur bis zur Moderne geprägt. Außerhalb des Stadtzentrums sind Fabriken der Baumwollindustrie erhalten geblieben, die heute als Wohnungen oder Büros genutzt werden. Manchester erhielt 2003 von der EU den Preis für den besten Strukturwandel einer europäischen Großstadt.

Bekannt ist Manchester auch für die beiden Fußballvereine, die in der Englischen Premier League spielen: Manchester City und Manchester United.

Die Städtepartnerschaft zwischen Chemnitz und Manchester bildet den Rahmen für Austausche auf kulturellem und sportlichem Gebiet sowie bei der Seniorenarbeit. Besonders enge Kontakte bestehen zwischen den Industriemuseen. Rege ist auch die gemeinsame Teilnahme an EU-Projekten.

2003 wurde eine aktualisierte Fassung des Städtepartnerschaftsvertrages unterzeichnet.
 

Einwohner:

520.000

Fläche:

116 km²

Webseite:

Manchester


Förderung von Aktivitäten

Die Partnerschaft zwischen Chemnitz und den zwölf Partnerstädten wird durch Projekte von Vereinen, Initiativen, Institutionen, Bürgerinnen und Bürgern lebendig. Die Stadt Chemnitz unterstützt diesen Austausch mit einer aktiven Förderpolitik.  >>mehr