Kühle und Trinkorte

Haben Sie Durst? Dann sendet Ihr Körper gerade ein Warnsignal. Denn das Durstgefühl setzt erst ein, wenn bereits viel Flüssigkeit verloren wurde.

Trinken Sie daher insbesondere im Sommer ausreichend und regelmäßig, am besten Wasser aus der Leitung oder Flasche. So halten Sie Ihren Organismus am Laufen.

Mehr Tipps finden Sie auf der Webseite des Bundesumweltamtes.

> www.umweltbundesamt.de

Trinkwasserbrunnen und Brunnen

Die Stadt Chemnitz spendet für alle Bürger:innen Wasser. In der Innenstadt stehen kostenfreie Trinkwasserspender an belebten Orten zur freien Verfügung. Ziel ist es, die Auswirkungen von Hitze auf den menschlichen Körper zu reduzieren. Die Trinkwasserbrunnen befinden sich am Marktplatz, an der Zentralhaltestelle (Zenti) und Am Wall.
 

Standorte der Trinkwasserbrunnen (TWB) und Brunnen (B) im Zentrum

Standorte der Trinkwasserbrunnen im Detail

Refill-Stationen

In Cafés, Läden und andere Einrichtungen mit diesem blauen Aufkleber am Fenster kann kostenfrei Leitungswasser in ein mitgebrachtes Gefäß abgefüllt werden. Trink-Orte sind hier zu finden.

Refill Deutschland ist eine 2017 gegründete deutschlandweit tätige Non-Profit-Organisation, die sich für die Vermeidung von Plastikmüll, zum Beispiel Plastikmüll in den Ozeanen, einsetzt indem sogenannte Refill-Stationen (Geschäfte, Restaurants, Büros) kostenlos Leitungswasser in mitgebrachte Trinkgefäße abgeben.

 

Gefahren beim Baden

Bei anhaltend hohen Temperaturen laden überall Badestellen und Gewässer zur Abkühlung ein. Besonders beim Baden außerhalb von Schwimmbädern drohen aber Gefahren. Beachten Sie daher unbedingt die folgenden Sicherheits-Hinweise der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG):

  • Nur an bewachten Badestellen schwimmen gehen und die Warnhinweise beachten.
  • Eltern sollten kleine Kinder am und im Wasser nie aus den Augen lassen und immer in Griffweite bleiben.
  • Die eigene Leistungsfähigkeit kritisch einschätzen; nicht übermütig werden.
  • Nie in unbekannte Gewässer springen. Nur an ausgewiesenen Sprungbereichen ins Wasser   springen. Kopfsprünge im Ufer- und Flachwasserbereich können lebensgefährlich sein oder schwerste, dauerhafte Schäden nach sich ziehen.
  • Luftmatratzen, Schlauchboote und Gummitiere können durch Strömung leicht abgetrieben werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Themenseite der DLRG.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayer Statusvereinbarung Cookie-Hinweis 1 Jahr
cc_accessibility Kontrasteinstellungen Ende der Session
cc_attention_notice Optionale Einblendung wichtiger Informationen. 5 Minuten
Name Verwendung Laufzeit
_pk_id Matomo 13 Monate
_pk_ref Matomo 6 Monate
_pk_ses, _pk_cvar, _pk_hsr Matomo 30 Minuten

Datenschutzerklärung von Matomo: https://matomo.org/privacy/