27. / 28.09.2019: Chemnitz-Strategie on Tour

Lange Tafel in der Markersdorfer Oase und Sachsen-Allee

Chemnitz-Strategie on Tour

Die Chemnitz-Strategie war auf Tour und machte Halt in der Markersdorfer Oase (27.09.2019, 15 – 18 Uhr) und der Sachsen-Allee (28.09.2019, 14 – 17 Uhr).

Bei Kaffee und Kuchen konnten Sie sich ungezwungen über den aktuellen Stand der Chemnitz-Strategie informieren und die Diskussion der wichtigen Herausforderungen und Ziele um Ihre Perspektive und Ihre Vision für Chemnitz 2040 ergänzen. Auch für Kinder gab es spannende Mitmach-Aktionen.


Ergebnisse und Themen

"Realitätscheck" für die Chemnitz-Strategie

Mit den beiden „Langen Tafeln“ am 27.09. in der Markersdorfer Oase und am 28.09. in der Sachsen-Allee haben wir uns bewusst mit dem aktuellen Entwurfsstand für die Zielbereiche der Chemnitz-Strategie in die Diskussion mit der Bevölkerung begeben. Ein solcher „Realitätscheck“ ist wichtig, um die Ergebnisse aus dem Fachprozess auf Vollständigkeit, ihren Lebensweltbezug und ihre Verständlichkeit zu prüfen. Gleichzeitig begegneten wir den Chemnitzerinnen und Chemnitzern so in ihrem Alltag und konnten auch ganz konkrete Ideen oder Maßnahmen sammeln. Egal, ob in 5 oder 60 Minuten: in den Gesprächen mit den Passantinnen und Passanten wurden unterschiedlichste Themen aufgeworfen, die die vorgestellten Zielbereiche ergänzten.

In der nebenstehenden Dokumentation der Veranstaltung sind die Aussagen und Wortmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglichst neutral zusammengefasst, ohne zu werten oder zu priorisieren. Innerhalb des parallel verlaufenden Fachprozesses werden diese Ergebnisse v.a. durch die verwaltungsinterne ämterübergreifende Projektgruppe eingeordnet, bewertet und in die Chemnitz-Strategie eingearbeitet.