05.02.2020
Pressemitteilung 80

Stellungnahme zu den Anschuldigungen in Bezug auf die Coffee Art Bar


Die Stadt Chemnitz weist die Vorwürfe des Betreibers der Coffee Art Bar entschieden zurück. Die Stadtverwaltung hat keine Schuld daran, dass er seinen Laden schließen will.

Es gibt ein großes Interesse der Stadt Chemnitz daran, den Brühl wieder zu beleben.

Der Betreiber hat im vergangenen Jahr sein Café eröffnet, ohne dass er eine gültige Genehmigung dafür hatte. In seinem Antrag hatte er nur ein Café mit 40 Plätzen beantragt, ohne Sondernutzung oder Musik. Eröffnet hat er dann mit 70 Plätzen. Darüber hinaus fehlte es an der Gewerbeerlaubnis für die Gaststätte.

Die Wünsche nach Live-Musik und Konzerten beantragte er erst, nachdem er bereits eröffnet hatte. Das Amt hatte ihm eine zeitliche unbeschränkte Nutzung als Café sowie zehn Termine für Live-Musik bis 22 Uhr genehmigt.

Bereits vor einem weiteren vereinbarten Vor-Ort-Termin mit den Ämtern Ende Januar hatte Herr Beyer angekündigt, sein Cafe schließen zu wollen. Einen Kompromiss mit den Ämtern hätte es geben können. Aus diesen Gründen kann die Stadt Chemnitz nicht nachvollziehen, warum Herr Beyer solche Anschuldigungen öffentlich erhebt.

 

 

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz