18.12.2019
Pressemitteilung 855

Stadt Chemnitz tritt Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs bei


Die Stadt Chemnitz wird der „Arbeitsgemeinschaft sächsischer Kommunen zur Förderung des Rad- und Fußverkehrs e.V.“ beitreten. Das hat heute der Stadtrat beschlossen. Mit der AG folgt der Freistaat einer Reihe anderer Bundesländer, die über eine solche Einrichtung bereits verfügen.

Sie hat es sich unter anderem zum Ziel gesetzt, ihre Mitglieder zu Fördermöglichkeiten bei Rad- und Fußverkehrsprojekten zu beraten. Zudem sollen sich die Planer der Mitgliedkommunen austauschen können, Workshops zum Thema organisieren oder gemeinsame Standardlösungen zu entwickeln. Zudem sollen gemeinsame Forschungsprojekte und Öffentlichkeitsarbeit betrieben werden. Mögliche Themen sind dabei Kampagnen zur Grünen Welle für den Radverkehr, die vermehrte Nutzung des Fahrrads auf dem Weg zur Schule und zur Arbeit oder Informationen zum Schulterblick beim Rechtsabbiegen.

Die Arbeitsgemeinschaft wurde am 7. März 2019 von acht sächsischen Kommunen gegründet. Der Freistaat Sachsen hat zugesagt, die Einrichtung der Geschäftsstelle der AG zu fördern. Die Mitgliedschaft ist mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag verbunden, der sich nach der Größe der Kommune richtet.

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz