04.02.2019
Pressemitteilung 70

„Jugend musiziert“ 2019


28. Regionalwettbewerb Chemnitz erfolgreich beendet

Am vergangenen Wochenende, 2. und 3. Februar,  spielten junge Musiker in Aue, Großrückerswalde, Chemnitz und Flöha in den Kategorien Streichinstrumente, Solo; Akkordeon, Solo; Percussion und Mallets, Solo; Zupfensemble; Gesang, Pop; Duo: Klavier und ein Holzblasinstrument und Klavier Kammermusik im Rahmen des 28. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“. Die Wertungen Vokal Ensembles; Duo: Klavier und ein Blechblasinstrumente sowie Alte Musik, Ensemble hatten schon in anderen Regionen in Sachsen stattgefunden. Die Jurys waren von den souveränen Darbietungen aller Teilnehmer beeindruckt.


Von den insgesamt 130 Teilnehmern haben es 52 Schüler geschafft, zum Landeswettbewerb 2019 in Leipzig weitergeleitet zu werden. 58 Teilnehmer aus Chemnitz haben einen 1. Preis geschafft, 31 mit einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb.


In der Kategorie Streichinstrumente Solo haben sich 17 Schüler zum Landeswettbewerb qualifiziert. Die höchste Punktzahl von 25 erreichten: Lucie Bartholomäi aus Marienberg sowie Anna Chiara Rudelt als jugendliche Begleiterin.


Bei den Solo Akkordeonisten haben acht Schüler die Weiterleitung zum Landeswettbewerb geschafft. Vivien Leichsenring aus Hohenstein-Ernstthal, Yannik Reuter aus Freiberg und Laetitia Pittschaft aus Augustusburg erreichten je 25 Punkte.


In der Kategorie Percussion und Mallets, Solo hat Jakob Grummet die Weiterleitung zu Landeswettbewerb mit 25 Punkten geschafft.


Bei den Zupfensembles haben sich fünf Ensembles (12 Teilnehmer) für den Landeswettbewerb qualifiziert. Das Duo Theodor und Marko Dorotskyy aus Freiberg hat 25 Punkte erreicht.


In der Wertung Duo: Klavier und ein Holzblasinstrument qualifizierten sich acht Duos (16 Teilnehmer) zum Landeswettbewerb.


In der Wertung Klavier Kammermusik qualifizierten sich zwei Trios zum Landeswettbewerb.


Das Klaviertrio mit Jonathan Morgenstern, Maximilian Zaunick und Matthias Wagner hat 25 Punkte erreicht.


Die jüngsten Musiker haben jeder einen 1. oder 2. Preis errungen, können sich aber erst im Alter von zehn Jahren auf Landesebene qualifizieren. Bei den Kleinen erzielten hervorragende Ergebnisse mit je 25 Punkten: Paula Thümmler, Cello, aus Chemnitz; Noah Windsheimer, Violine, aus Chemnitz und Malte Fleischer, Percussion aus Pockau-Lengefeld.


Alle Wertungsergebnisse finden Sie hier:

Wertungsergebnisse Jugend musiziert - Regionalwettbewerb Chemnitz 2019

 

Preisträgerkonzert

Das Preisträgerkonzert findet am 24. März 2019, 16 Uhr im "Haus der Hoffnung" (Haus der Landeskirchliche Gemeinschaft), Schwefelstraße 1, 08349 Johanngeorgenstadt, statt.

Sie erleben die jüngsten Preisträger und einige nominierte Musikerinnen und Musiker des Landeswettbewerbes. Der Eintritt ist frei.

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz