Bundespräsident trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Chemnitz ein


01.11.2018
Pressemitteilung 772

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier trug sich in das Goldene Buch der Stadt Chemnitz ein.

Während seines Besuches in Chemnitz am 1. November hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Chemnitzer Rathaus im Beisein von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig in das Goldene Buch der Stadt Chemnitz eingetragen.


Der Bundespräsident bedankte sich bei der Oberbürgermeisterin für die Einladung nach Chemnitz.


„Chemnitz ist eine Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. Ich bin gekommen, um nicht über, sondern mit den Menschen zu sprechen. Denn ich glaube, wir brauchen den Dialog. Wir brauchen ihn nicht in der Distanz, sondern indem wir miteinander reden.

Wir sind hier, um ins Gespräch zu kommen, mit ganz unterschiedlichen Bürgern, die sich in der Stadt ehrenamtlich oder wirtschaftlich engagieren, aber auch mit Bürgern, die unzufrieden sind, auch mit der Flüchtlingspolitik.

Ich hoffe, dass sich das öffentliche Bild über diese Stadt wieder korrigiert und darüber berichtet wird, was diese Stadt ausmacht, was auch das Zusammenleben und das Leben in dieser Stadt für viele Menschen in der Stadt attraktiv macht.“

Informationen

Herausgeber:
Pressestelle Stadt Chemnitz