Schnelleinstieg:


Chemnitzer Museumsnacht 2010: 8. Mai 2010

Chemnitzer Museumsnacht 2010

Zum elften Mal laden am 8. Mai ab 18 Uhr Museen, Sammlungen, Galerien und Einrichtungen in Chemnitz gemeinsam mit dem Kulturbüro der Stadt Chemnitz zur Chemnitzer Museumsnacht mit der nächtlichen Entdeckungstour durch die Chemnitzer Museen- und Kunstlandschaft ein.

An 27 Standorten erwartet die Besucher von 18 bis 1 Uhr mit mehr als 60 Ausstellungen ein originelles Programm voller Überraschungen.

Das „Besondere Angebot“ gestaltet dieses Jahr die Städtische Musikschule Chemnitz, die 2010 ihr 60-jähriges Bestehens feiert. Hier können die Besucher unter dem Motto „Von A wie ‚Alte Musik’ bis Z wie ‚zero latenc’ interessante Einblicke in den Musikschulalltag erhalten oder bei Performances „electronics vs. acoustics“ in Klangräume der besonderer Art eintauchen.

Das Programm des Museums für Naturkunde widmet sich thematisch dem „Fossil des Jahres 2010“, dem größten versteinerten Schachtelhalm aus dem Erdzeitalter des Perms.
Ein Anziehungspunkt der besonderen Art wird ganz sicher auch das künftige Haus der Archäologie und Geschichte Sachsens an der Brückenstraße sein, das seine „Schaustelle Schocken“ für eine Baustellenbesichtigung öffnet. Das Vorhaben wird am Modell und mit virtuellen Rundgängen durch die Ausstellung vorgestellt.

Im Zeichen des Jubiläums „125 Jahre Wanderer Werke“ stehen die Programme im Sächsischen Industriemuseum Chemnitz und im Museum für sächsische Fahrzeuge Chemnitz.

In den Kunstsammlungem Chemnitz wird im Haus am Theaterplatz das Aktzeichnen einen Höhepunkt bieten. Außerdem gibt es in den anderen Häusern der Kunstsammlungen Chemnitz, Museum Gunzenhauser, Schlossbergmuseum und Henry-van-de-Velde-Museum in der Villa Esche ein vielfältiges Ausstellungsangebot.

Erstmals zur Museumsnacht öffnet die Marianne-Brandt-Gesellschaft die Studienräume der Metallgestalterin im Marianne-Brandt-Haus in der Heinrich-Beck-Straße. Die Stasiunterlagenbehörde gibt unter dem Thema „jugend unangePASST“ u. a. Einblicke in die HipHop-Bewegung in der DDR.

Speziell für das junge Publikum werden Führungen für Kinder in den Kunstsammlungen und im Museum Gunzenhauser angeboten. Junge Besucher können sich im Museum für Naturkunde einen eigenen Ursaurier kreieren und Dachsspuren aus Gips nachgestalten. Das Spielemuseum hat für den Abend außergewöhnliche Musikspiele vorbereitet und im Schulmuseum laden historische Kinderspiele zum Mitmachen ein.

Nahverkehr:

Auf fünf Sonderlinien können die Besucher der Museumsnacht mit Bus und Bahn zu den nächtlichen Schauplätzen gelangen oder auf die umweltfreundliche Variante mit dem „Chemnitzer Stadtfahrrad“ zurückgreifen. Das MuseumsnachtTicket/JugendTicket Beide Tickets berechtigt zum Besuch aller beteiligten Einrichtungen und zur freien Fahrt auf allen Bahn- und Buslinien der CVAG am 08.05.2010 von 17:00 Uhr bis zum Folgetag 05:00 Uhr sowie mit den Shuttle-Sonderlinien und der City-Bahn Chemnitz auf dem Streckenabschnitt Chemnitz - Neukirchen/Klaffenbach im Veranstaltungszeitraum. Pro erwachsene Person mit MuseumsnachtTicket können zwei Kinder bis 14 Jahre diese Verkehrsmittel kostenlos nutzen.

Tickets:

Museumsnacht-Tickets für Erwachsene zum Preis von 8 Euro und Jugend-Tickets für 3 Euro ( Schüler und Studenten ab 15 Jahre mit gültigem Schüler-/oder Studentenausweis bzw. Inhaber eines Chemnitzpasses) gibt es im Vorverkauf ab 19. April und an den Abendkassen der Museen und Einrichtungen. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

 

Veranstaltungsorte

Karte der Veranstaltungsorte Museumsnacht 2010 in ChemnitzKarte mit der Gesamtübersicht über die Veranstaltungsorte der Museumsnacht 2010 in Chemnitz
 

InnenstadtplanKarte mit der Übersicht Innenstadt
 

Sonderlinien

Sonderlinien der CVAG

Auf fünf Sonderlinien können die Besucher der Museumsnacht mit Bus und Bahn zu den nächtlichen Schauplätzen gelangen

 

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten

Ansprechpartner

Stadt Chemnitz/ Kulturbüro

Frau Martin
Tel.: 0371 488-4125