Schnelleinstieg:


19. Chemnitzer Museumsnacht am 5. Mai 2018

9.500 Nachtschwärmer kamen zur Museumsnacht

Tanz im Museum Gunzenhauser

Es war viel los am 5. Mai in Chemnitz, so wie es sich die Chemnitzer und Gäste der Stadt an einem sonnigen Frühlingstag im Festjahr zum 875. Geburtstag von Chemnitz wünschen. Die Anlässe reichten vom 200. Geburtstag von Karl Marx und vielfältigen Aktivitäten rund um den berühmten „Kopp“ auf der Brückenstraße bis zur 19. Auflage der Chemnitzer Museumsnacht.

Und so stand die diesjährige Chemnitzer Museumsnacht natürlich auch ganz im Zeichen des Stadtjubiläums. Mehr als 9.500 Besucher aus Chemnitz und der Region entschieden sich für das bis spät in die Nacht reichende Programm der fast 30 beteiligten Museen, Galerien und Einrichtungen. Das sind gut 500 Nachtschwärmer mehr als im Vorjahr. Ca. 3.500 Kinder und Jugendliche waren mit ihren Familien oder mit Freunden unterwegs.

Das diesjährige „Besondere Angebot“ für die Kinder, Jugendlichen und Familien: Entdeckertouren auf den Spuren bekannter Persönlichkeiten, die ein Stück Stadtgeschichte von Chemnitz und Karl-Marx-Stadt mit geschrieben haben.
 

 

Das besondere Angebot: Entdeckertouren für Kinder und Jugendliche

Das besondere Angebot: Entdeckertouren für Kinder und Jugendliche

„Das besondere Angebot“ widmete sich im Jubiläumsjahr speziell der Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen als Museumsbesucher der Gegenwart und der Zukunft. Auf zwei unterschiedlichen Entdeckertouren konnten sich Kinder mit ihren Familien oder Jugendliche mit ihren Freunden in den Museen und an weiteren geschichtsträchtigen Orten, wie dem ehemaligen Kaßberg-Gefängnis oder dem Marianne Brandt Haus auf Spurensuche nach namhaften Persönlichkeiten begeben.

Bei spannenden Aktionen und kreativen Angeboten erfuhren die kleinen und großen Stadtforscher Wissenswertes über deren Leben oder ihre Verdienste und damit verbundene besondere Ereignisse, die die Geschichte von Chemnitz/Karl-Marx-Stadt mit geprägt haben. Es soll nicht zu viel verraten werden: Es sind Naturforscher, ehemalige Bürgermeister, Sportler und Künstler dabei. Die frühesten Spuren führen zu einer Person, die vor ca. 30.000 Jahren gelebt hat. Ebenfalls zu erkunden ist, wer der sächsische Lokomotivkönig war. Und die Suche soll nicht umsonst sein. Unter den Entdeckern werden kleine Sachpreise verlost.  mehrmehr

 

Rückblick: Programm der Museen zur Chemnitzer Museumsnacht

Kunstsammlungen Chemnitz

Theaterplatz 1, 09111 Chemnitz, Tel. 0371 488-4424
 

17 - 21 Uhr
3. OG/Kabinett

Station der Entdeckertour für Kinder

Kreativ-Workshops für die Familie
Blaues Pferd trifft rote Blume – Karl Schmidt-Rottluff neu sortiert
In unserer Kreativwerkstatt werdet ihr nach eurem Ausstellungsrundgang einige Details seiner Bilder wiederentdecken. Von euch neu angeordnet, können sie nun mittels Walzenabdruck-Verfahren auf eine Stofftasche übertragen werden - ein sehr individuelles Mitbringsel dieser besonderen Nacht!

Teilnahme jederzeit möglich
 

18.00, 20.00 Uhr
Treffpunkt Foyer

Blick hinter die Kulissen. Bibliothek und Archiv
mit Eva Zimmermann / Tatjana Fischer

Teilnehmerzahl begrenzt / Anmeldung an der Museumskasse am Veranstaltungstag
 

18.30, 20.30 Uhr
Treffpunkt Foyer

Blick hinter die Kulissen. Textilrestaurierung
mit Kathrin Stephan

Teilnehmerzahl begrenzt / Anmeldung an der Museumskasse am Veranstaltungstag
 

19.00, 21.00 Uhr
Treffpunkt Foyer

Blick hinter die Kulissen. Grafikrestaurierung
mit Anja Leistner

Teilnehmerzahl begrenzt / Anmeldung an der Museumskasse am Veranstaltungstag
 

19.00, 21.00 Uhr
2. OG

Kuratorenführung
Ägyptische Textilien spätantiker und frühislamischer Zeit
mit Liane Sachs / Katharina Metz
 

19.00 - 22.00 Uhr
3. OG / Kabinett

Workshop
Einführung in die Knüpftechnik Margaretenspitze
mit Heike Becker

Teilnahme jederzeit möglich
 

19.30, 21.30 Uhr
Treffpunkt Foyer

Blick hinter die Kulissen: Carlfriedrich-Claus-Archiv
mit Brigitta Milde

Teilnehmerzahl begrenzt / Anmeldung an der Museumskasse am Veranstaltungstag
 

20.00 Uhr
2. OG

Die neue Jahresgabe von Steffen Volmer
Kerstin Drechsel im Gespräch mit dem Künstler
 

20.30, 21.30, 22.30 Uhr
1. OG / Säulensaal

SIGNALE
ANASAGES z. B. Theater
 

21.00, 23.00 Uhr
2. OG

Führung
Daniel Buren
mit Anja Eichhorn
 

21.30 Uhr
1. OG

Führung für Hörende und Gehörlose
 

22.00, 0.00 Uhr
3. OG

Führung
Schenkungen von Carl und Thomas Heumann
mit Anja Eichhorn
 

22.30, 0.30 Uhr
2. OG

Führung
Georg Baselitz
mit Jörg Ivandic
 

23.30 Uhr
1. OG

Führung
Karl Schmidt-Rottluff. Gemälde und Skulpturen
mit Jörg Ivandic
 

19 - 24 Uhr Musik mit Discoteque Tandem / 18 - 1 Uhr Café und Bar im Foyer

Ausstellungen
EG: Skulpturen
1. OG: Karl Schmidt-Rottluff. Gemälde und Skulpturen

Sonderausstellungen
2. OG: Ägyptische Textilien spätantiker und frühislamischer Zeit
2. OG: Daniel Buren
2. OG: Georg Baselitz
3. OG: Schenkungen von Carl und Thomas Heumann
 


Schloßbergmuseum Chemnitz

Schloßberg 12, 09113 Chemnitz, Tel. 0371 488-4520
 

18.00 - 21.00 Uhr
stündlich
Großer Saal

Lieder mit Cappella Cantorum, Chemnitz
 

18.00 - 22.00 Uhr
Großer Saal

Farbenfrohe Schlösser
Wir kolorieren historische Grafiken.
 

18.00 - 22.00 Uhr
Klosterhof

Wilde Ritterpferde
Turnierspiel mit dem Verein auxilium e. V.
 

18.00 - 22.00 Uhr
Renaissance-Saal

Berufsbild Knappe
Wir testen mittelalterliche Lebenswelten, in Kooperation mit auxilium e. V.
 

18.00 - 23.00 Uhr
Lapidarium

Brot und Wein am Feld-Backofen
 

18.00 - 01.00 Uhr
Konventkeller

Keller feiner Geister
Das traditionelle Whisky-Tasting zur Museumsnacht
 

19.30 Uhr und 20.30 Uhr
am Kamin im Großen Saal

Wolf Hühnerkopf und seine Familie
Episoden um den Erbauer des Wasserschloßes Klaffenbach
mit Andrea Kramarczyk, Schloßbergmuseum'
 

22.00 und 23.00 Uhr
am Kamin im Großen Saal

Hilarius von Rehburg, letzter Abt des Chemnitzer Benektinerklosters – Eine Neubewertung
mit Uwe Fiedler, Schloßbergmuseum
 

Ausstellungen
EG / Klosterräume: Gotische Skulptur in Sachsen
Aufgang zum Großen Saal: Plastik aus Renaissance u. Barock
Großer Saal: Bildersaal Chemnitzer Geschichte - Die stadtgeschichtlichen Sammlungen
Lapidarium: Verlorene Pracht der Steine - Baubezogene Kunst vom 13.-18. Jahrhundert

Sonderausstellung
Historisches Küchengewölbe: Berndt Johannsen - Kreuzweg
 


TIETZ

Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz
 

18.00, 18.45, 20.30, 21.15, 22.00 Uhr
Treff: Foyer Erdgeschoss, Stand Stadtbibliothek
 

Führungen

19.30 Uhr

Führung mit Worten und Gebärden:

Einblicke in die Schatzkammer der Stadtbibliothek
Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt historischer Bücher. Anhand ausgewählter Beispiele  werden Kostbarkeiten aus dem 126.000 Medien umfassenden Kellermagazin präsentiert.

Teilnehmerzahl begrenzt / Anmeldung für alle Führungen am Stand Stadtbibliothek am Veranstaltungstag
 

18.00 - 23.00 Uhr
Foyer, Erdgeschoss

Mal- und Zeichenwerkstatt mit Oksana Potievsky

Ob Aquarellmalerei, Tusche oder Bleistiftzeichnung - erprobt euer künstlerisches Talent unter professioneller Anleitung!
 

ab 18 Uhr
Foyer, Erdgeschoss

Lötworkshop mit dem Chaostreff Chemnitz e. V.

Unser „Chaos macht Schule“ – Team zeigt, wie man mit einfachen Mitteln die Nacht erhellt und lädt zum Mitmachen ein. Große Bastler erhalten Einblicke in aktuelle Themen aus der Welt der Technik.
 

18.00 - 23.00 Uhr
Foyer, Erdgeschoss

Kontaktstelle für Kulturelle Bildung

Die Anlaufstelle für Kooperationen zwischen Bildungsträgern und Kulturtakteuren im Kulturraum Chemnitz stellt sich vor. Informieren Sie sich über Projektvorhaben, Angebote und die vielfältigen Möglichkeiten, Kulturelle Bildung stark zu machen.
 

19.15 - 19.30 Uhr
20.15 - 20.30 Uhr
Foyer, Erdgeschoss

Urania – Wissen macht Theater

Was entsteht, wenn eine spannende Geschichte, eine mobile Bühne mit handgefertigten Puppen und liebevoll gestalteten Bühnenbildern, zwei spielwütige Puppenspieler, eine kräftige Prise Wissen und die cleveren Ideen des Publikums zusammentreffen? Lernt Wilbur aus dem Geometrie-Stück „Von einem, der auszog, die Prinzessin zu freien“ kennen und erfahrt, wie Puppentheater und Wissensvermittlung zusammen passen.
 

18.00 - 01.00 Uhr
Erdgeschoss

FAIREwelt Chemnitz

Faire Weine und Faire Schokolade begeistern den Gaumen. Wir bieten verschiedene Weine, Schokolade und Waffeln zur Verkostung und zum Kauf. Dazu gibt es Informationen und Wissenswertes rund um den Weg von der Kakaobohne bis zur fertigen Tafel Schokolade.
 

ab 18.00 Uhr
Foyer vor der Buchhandlung

Humboldt & Agricola Buchhandlung

Schreiben in Kurrent und Sütterlin
 

18.00 - 19.00 Uhr
Bühne

Jazz Duo

Schlagzeug – Jakob Kuhn, Piano – Henrik Lehmann
Jakob Kuhn ist Bundespreisträger „Jugend musiziert“ 2017 am Drumset und spielt in mehreren Bands. Im Duospiel wird er vom Pianisten Henrik Lehmann musikalisch herausgefordert und zeigt sein außergewöhnliches Talent.
 

19.30  und 20.30 Uhr
Bühne

Band „Strike“

Gesang und Geige – Charlotte Kuhn, Schlagzeug – Jakob Kuhn, Piano – Henrik Lehmann
Die Preisträger von „Jugend musiziert“ und „Jugend jazzt“ bewegen sich gemeinsam mit ihrem Lehrer Henrik Lehmann stilistisch in der erfrischenden Balance zwischen Rock, Pop und Jazz, Coverversionen sowie eigenen Songs.
 

21.30 Uhr
Bühne

DJ Monkeyman

Ob im kosmischen Raum des Ambient oder der polyrhythmischen Sphäre versucht er den Dschungel der Frequenzen zu erforschen und den Augenblick fließen zu lassen.
 

22.30 Uhr
Bühne

KOKORO

Das audio-visuelle Improvisationsprojekt der Chemnitzer Künstler Richard Ungethüm und Daniel „Zack“ Bachmann lebt von der Symbiose ihrer widersprüchlichen musikalischen Ansätze. Zacks dystopische minimalistische Geräuschkompositionen und ambiente Flächen füllt Richard mit effektbeladenen psychodelischen Gitarrensounds, Synthesizerklängen und Percussionelementen.
 

23.30 Uhr
Vorplatz

Tanz der Flammen – Feuershow von La Candela

Ein funkelndes Erlebnis mit verschiedenen Feuerkunststücken, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt.
 

ab 0.00 Uhr
Bühne

Ausklang mit DJ Monkeyman
 

ab 18.00 Uhr
Raum für Musik

Chemnitz 2025: Kulturhauptstadt spielerisch entdecken

mit dem Kulturhauptstadtbüro und der VHS Chemnitz
Entdecken Sie mit uns Chemnitz im Spiel, testen Sie Ihr Wissen, erfahren Sie ein Stück Stadtkultur und bringen Sie sich gern ein bei der Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt!
 

ab 18.00 Uhr
Projektraum 875 Jahre Chemnitz

Entdecken Sie Chemnitz im Jubiläumsjahr aus einer neuen Perspektive. Informieren Sie sich über die vielfältigen Aktivitäten Chemnitzer Bürger, Vereine und Einrichtungen.
Eine kleine Ausstellung zeigt Stadtansichten des Vereins 8-80 e. V.
 

18.00 - 23.00 Uhr
KulturRAUM

Die Internationale Stefan-Heym- Gesellschaft e. V. präsentiert:

  • Leseinsel unterm Sonnenschirm
  • Stefan Heym-Quiz
  • kluge Worte am Roten Faden zum Mitnehmen
  • Ausstellung zu Stefan Heym
     

auf dem Vorplatz: Nachtsnacks - frisch zubereitet von moods foods, Yasmin Imbiss, Fleischerei Haase, Spinnerei Bar   /   Foyer: Getränke-Kaleidoskop

Museum für Naturkunde - 1. OG

18.00 - 22.00 Uhr
1. Obergeschoss
Museumspädagogisches Kabinett

Station der Entdeckertouren für Kinder und Jugendliche

Kreativwerkstatt

Museumsrallye: Erforsche das Leben eines Chemnitzer Wissenschaftlers in einem Quiz und gewinne einen kleinen Schatz.

Fossilbutton: Gestalte einen Anstecker mit Pflanzen und Tieren, die vor 291 Millionen Jahren gelebt haben.
Materialkosten: 1,00 €

Geologische Präparation: Versuche dich im Ausgraben längst ausgestorbener Lebewesen.
Materialkosten: 0,50 €
 

20.00 - 23.00 Uhr
1. Obergeschoss

Schmetterlinge – verewigte Schönheit

Mit einer Aktion zeigen Mitarbeiter des Fachbereiches Entomologie, wie man Schmetterlinge präpariert. Wer will, kann selbst einmal versuchen, einen tropischen Falter für die Ewigkeit haltbar zu machen!
(www.facebook.com / EntomogruppeChemnitz)
Geeignet für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren.
 

Ausstellungen:

EG: Der Versteinerte Wald von Chemnitz
1. OG: Das Sterzeleanum: Ein Wald edler Steine – Geschenk der Vulkane
1. OG: Historisches Kabinett
1. OG: Insektarium

Sonderausstellung:

1. OG. BRILLANT – VIOLETT – WANDELBAR Amethyst aus dem Herzen des Erzgebirges
 


Neue Sächsische Galerie - 1. OG

ab 18.00 Uhr
1. OG

Offene Druckwerkstatt

Eine nächtliche Druckwerkstatt. Studierenden der Studienrichtung Textilkunst / Textildesign der Angewandten Kunst Schneeberg leiten kreatives Arbeiten an.
Besucheraktion für Groß und Klein.
 

ab 18.00 Uhr
1. OG

Gründlich Mustern!

Der traditionelle Rätselspaß
 

18.00 - 24.00 Uhr
1. OG

Station der Entdeckertouren für Kinder und Jugendliche

Herr der Zacken

Puzzlespiel und Gestalten einer Briefmarke
 

19.30 und 22.00 Uhr
1. OG

Führung ins Depot

Im Fokus: Textilien aus der eigenen Sammlung (max. 20 Besucher)
 

20.00 und 21.30 Uhr
1. OG

Alektiku

drei Stimmen im klarsten a capella-Sound mit Songs aus Pop, Folk und Klassik
mit Katharina Adam (Sopran), Lea-Marie Berger (Alt) und Felix Appel (Tenor)
 

Ausstellung:

1. OG: TUCHFÜHLUNG - Studien- und Abschlussarbeiten
Ein Einblick in Lehre und schöpferische Leistung. Eine Ausstellung der Studienrichtung Textilkunst / Textildesign an der Angewandten Kunst Schneeberg, Fakultät der Westsächsischen Hochschule Zwickau.
 


Stadtbibliothek Chemnitz - 3. OG

18.00 - 21.00 Uhr

Station der Entdeckertour für Kinder

Sonderöffnungszeit der Zentralbibliothek
Auf den Spuren der Familie Tietz.


Blick vom Balkon mit Fernrohr und Feldstecher, Wissenswertes zur Familie Tietz, Erstellen eines eigenen Stammbaums, Geschichten, Spiele und Kreativangebot zum Thema Familie.
 


Fenster in die Erdgeschichte

Außenaktion
Glockenstraße 16, 09130 Chemnitz
 

18.00 - 22.00 Uhr

Station der Entdeckertouren für Kinder und Jugendliche

Komm mal runter …

… in den Untergrund von Chemnitz. Das Fenster in die Erdgeschichte öffnet seine Tore exklusiv zur Museumsnacht. Das Grabungsteam bei der Arbeit erleben, Präsentation und Präparation von Funden, Schatzsuche für Jung und Alt. Grabungsbeginn!
 


smac - Archäologiemuseum

Stefan-Heym-Platz 1, 09111 Chemnitz,  Tel.: 0371 9119990
 

18.00 - 22.00 Uhr
Foyer

Kinderschminken: Mexikanische Totenfestmasken

Am Dia de los Muertos wird in Mexiko der Verstorbenen gedacht. Die traditionellen Masken sehen nicht nur schön, sondern auch schön gruselig aus.
 

18.00 - 22.00 Uhr
Foyer

Masken gestalten

Mexikanische Totenfestmasken
Ums Verrecken erschrecken: Malt eine Totenfest-Pappmaske aus, mit der ihr jederzeit Erwachsenen eine Gänsehaut bereiten könnt.
 

18.30, 19.30, 20.30, 21.30, 22.30 Uhr
Foyer / Raum Mendelssohn

Auf ein Kartenspielchen mit dem Tod

Märchen und Lieder am Scheideweg zwischen Hier und Jenseits Jan Deicke von mondschaafs Lauschpalast erzählt, singt und spielt Märchen, Geschichten und Lieder zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken.
 

18.00 - 23.00 Uhr
1. Ausstellungsetage

Station der Entdeckertour für Kinder
 

18.00 - 23.00 Uhr
3. Ausstellungsetage

Station der Entdeckertour für Kinder und Jugendliche

Der gläserne Neandertaler & Agricola

Die Entdeckertour führt Kinder im smac zum gläsernen Neandertaler in der 1. Ausstellungsebene und Jugendliche zu Georgius Agricolain die 3. Ebene. Hier können die Fragen zu den Entdeckertouren beantwortet werden.
 

18.00 - 22.00 Uhr
Foyer

Lebende inszenieren prähistorische Bestattungen

Die Slawische Sippe stellt mit viel Liebe zum Detail Gräber aus vorgeschichtlicher Zeit nach.
 

18.00 - 24.00 Uhr
4. Ausstellungsetage

Endlich!
Kurzaufführungen in der Sonderausstellung


Überraschungsauftritte zum Thema Tod & Ritual: Der VEB VereinsEigeneBühne e. V. zeigt Schnipsel aus seiner Performance Endlich!
 

19.30, 20.30, 21.30 Uhr
Treffpunkt: Museumskasse des smac
(max. 40 Passagiere)
 

Vom Schocken-Lieferwagen zum Stromlinienbus „Flöha“
Themenfahrt vom smac ins Straßenbahnmuseum


Das Fahrgestell eines weißen, spacig aussehenden Omnibusses aus den 1930er Jahren konnte im Technik-Museum Berlin erst kürzlich dem Schocken-Konzern zugeordnet werden. Das smac hat das Fahrzeug ausgeliehen und im Chemnitzer Straßenbahnmuseum untergestellt. Erfahren Sie auf einer Themenfahrt mit einem Ikarus-Bus zwischen den beiden Museen mehr zur anekdotenreichen und interessanten Geschichte dieses eleganten, postmodernen Fahrzeugs.
 

22.00 - 24.00 Uhr
Foyer

Tanzen Tanzen Tanzen zu Calaveras

Americana & Desert Drive Sound
Die siebenköpfige Band führt uns mit ihrem akustischen Roadmovie durch die Wüsten Amerikas und Mexikos. „Calaveras“ heißen übrigens auch die Schädel und Skelette, die zum mexikanischen Totenfest in allen erdenklichen Ausführungen zu sehen sind.
 

Kulinarisch: Das Café Schocken bietet Warm- und Kaltgetränke, Suppen, Salate und Gegrilltes an.

Ausstellungen:
1. - 3. Ausstellungsetage: Dauerausstellung zu 300.000 Jahren Kulturgeschichte in Sachsen
1. - 3. Ausstellungsetage: Dauerausstellung zur Geschichte des Kaufhaus Schocken

Sonderausstellungen:
4. Ausstellungsetage: TOD & RITUAL. Kulturen von Abschied und Erinnerung
3. Ausstellungsetage: Chemnitzer Funde im smac
 


Stadtarchiv Chemnitz

Aue 16, 09111 Chemnitz, Tel.: 0371 488-4702
 

18.00 - 01.00 Uhr
Erdgeschoss

Filmvorführungen

  • 1898, 1902: Erste bewegte Bilder aus der Stadtgeschichte
  • 1971: Das Karl-Marx-Monument entsteht
  • Karl-Marx-Stadt 1969
     

18.00 - 01.00 Uhr
1. OG

Fertigung von Stadtsiegeln für Junge und Junggebliebene
 

18.00 - 01.00 Uhr
Dachgeschoss

Station der Entdeckertour für Kinder

Entdeckertour-Schreibbüro
 

Ausstellungen:
Erdgeschoss: Die Stadt trug seinen Namen … Zum 200. Geburtstag von Karl Marx
Erdgeschoss: 65 Jahre Stadtarchiv in der Aue
1. Obergeschoss: In der Buchbinderei: Schäden an Papier erkennen und beheben
2. Obergeschoss: Im Magazin: Über 700 Jahre Stadtgeschichte
3. Obergeschoss: Im Magazin: Feste sind zum Feiern da. Große und kleine Jubiläen in der Stadt
 


Museum Gunzenhauser

Falkeplatz (Stollberger Str. 2), 09119 Chemnitz,  Tel.: 0371 488-7024
 

17.00 - 21.30 Uhr
Foyer

Auf der Suche nach der goldenen Zeit:
Begebt euch auf die Spuren von Otto Dix und lasst euch von seinen Bildern Geschichten erzählen. Wie ein Forscher könnt ihr Rätsel und Aufgaben rund um die Zeit der „Goldenen Zwanziger Jahre“ lösen. Mit euren Ergebnissen im Gepäck dürft ihr im Anschluss eure Eindrücke auf einem selbst gestalteten Magneten oder Anstecker festhalten.
 

17.00  - 22.00 Uhr
Foyer

Siebdruckwerkstatt für Jung & Alt
mit Marion Ivandic
 

21.00  - 22.00 Uhr
Oberlichtsaal

Es wird getanzt: Charleston, Balboa und Lindy Pop
mit der Tanzfabrik Chemnitz und den Swinging Gentlemen

18.00, 19.00, 20.00 Uhr
Treffpunkt Foyer

Führung zur Geschichte des Museumsgebäudes (inkl. Tresor)
mit Jörg Ivandic

Teilnehmerzahl begrenzt / Anmeldung an der Museumskasse am Veranstaltungstag
 

Treffpunkt Foyer

Bildbesprechungen zur Ausstellung „300 X DIX“
 

19.00 Uhr

„Ich Dix bin das A und das O“
mit Beate Düber
 

19.30 Uhr
 

„Verbannt in die Landschaft“ - Werke der inneren Emigration
mit Luise Schwerdt

20.00 Uhr

Der Matrose im „Hafen der Lüste“
mit Dr. Ulrike Uhlig
 

20.30 Uhr

Mit dem Expressionismus in den Krieg?
mit Beate Düber
 

21.00 Uhr
 

„Trau deinen Augen“ – Ein Skandal?
mit Luise Schwerdt
 

21.30 Uhr

„Schau mich an!“ – Otto Dix porträtiert …
mit Dr. Ulrike Uhlig
 

22.00 Uhr

„Schau mich an!“ – Otto Dix porträtiert …
mit Dr. Ulrike Uhlig
 

22.30 Uhr

Der Heilige Christophorus in unruhigen Zeiten …
mit Luise Schwerdt
 

23.00 Uhr

„Orpheus und die Tiere“ – ein Pavillon für Chemnitz
mit Dr. Ulrike Uhlig
 

23.30 Uhr

Wie „Golden“ waren die „Zwanziger Jahre“?
mit Beate Düber
 

0.00 Uhr

Mitternachtsführung durch die Ausstellung „300 X DIX“
mit dem Kurator Dr. Stephan Dahme

20.00 - 24.00 Uhr
Foyer

Musik der Goldenen Zwanziger Jahre
mit den Swinging Gentlemen
 

Museumscafé

Sonderausstellung:
Oberlichtsaal Erdgeschoss / 1., 2., 3. Obergeschoss: 300 X DIX. Werke von 1912 bis 1969 - Die goldenen Zwanziger Jahre
 


Museum für sächsische Fahrzeuge

Zwickauer Straße 77, 09112 Chemnitz, Tel.: 0371 2601196
 

18.00 - 23.00 Uhr

Station der Entdeckertouren für Kinder und Jugendliche

Folge im Fahrzeugmuseum den Spuren zu einem Chemnitzer Motorradbauer und einem bis in die 1950er Jahre aktiven Renn- und Versuchsfahrer.

Bastelstraße
Baue dein eigenes Modellauto!
 

21.00 Uhr

Vortrag zum Chemnitzer Motorsport
mit Frieder Bach
 

18.00 - 01.00 Uhr

Vorführung historischen Filmmaterials und Dixiland-Jazz mit der Old Factory Jazzband
(im Wechsel)
 

Außenbereich

Vorführung historischer Fahrzeugtechnik
(witterungsabhängig)
 

Imbiss für Nachtschwärmer

Dauerausstellung:
Sächsische Fahrzeugbautradition auf zwei, drei und vier Rädern
 


Industriemuseum Chemnitz

Zwickauer Straße 119, 09112 Chemnitz, Tel.: 3676140
 

Marx im Museum
Programm anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx am 5. Mai

ab 18.00 Uhr

Von der Dampfmaschine bis zum PC-gesteuerten Maschinensystem

Präsentation und Vorführung technischer Meisterleistungen aus Lebzeiten von Karl Marx bis heute.
 

ab 18.00 Uhr

Karl Marx live

Karl Marx zu Gast im Industriemuseum Chemnitz
 

19.00, 19.45, 20.30 Uhr

Jenny und Karl Marx. Liebe als Kapital (in 3 Teilen)

Caroline Vongries präsentiert ihr aktuelles Buch „Jenny und Karl Marx. Liebe als Kapital“. Begleitet wird sie dabei von der Musikerin und Liedermacherin Josefin Rabehl an der Gitarre. (mit Buchverkauf)
 

21.30, 22.15, 23.00 Uhr

Die versteinerten Verhältnisse zum Tanzen bringen

Die Idee einer anderen Welt in Liedern und Texten von und über Karl Marx mit dem Chemnitzer Trio QUICHOTE (Sabine Kühnrich, Ludwig Streng und Wolfram Hennig-Ruitz). (mit CD-Verkauf)

Station der Entdeckertouren für Kinder und Jugendliche


Auf den Spuren von Karl Marx

  • Mit Feder und Tinte schreiben wie vor 200 Jahren.
  • Mit dem Künstler Ronald Münch Lesezeichen drucken.
  • Mit Papier und Farbe das Karl-Marx-Denkmal in Miniatur gestalten.
     

Gastronomen der Region halten für alle Museumsbesucher und Nachtschwärmer ein Angebot vielfältiger Spezialitäten bereit.

Ausstellungen:
Industrie im Wandel erleben - Dauerausstellung zur Industriegeschichte Sachsens

Grob und Fein - der Weg von der Faser zum textilen Produkt
 


Straßenbahnmuseum Chemnitz

Zwickauer Straße 164, 09116 Chemnitz, Tel.: 0371 4006060
 

19.00, 20.00, 21.00 Uhr
Treffpunkt: am Ikarus Bus vor dem Eingangstor
begrenzte Platzanzahl

Vom Schocken-Lieferwagen zum Stromlinienbus „Flöha“
Themenfahrt vom Straßenbahnmuseum Chemnitz zum smac


Er ist nur kurze Zeit bei uns zu sehen: der Stromlinienbus „Flöha“! In den 1930er Jahren wurde er auf das Fahrgestell eines zerstörten Lieferwagens des Schocken-Warenhauskonzerns gebaut. Das smac im ehemaligen Kaufhaus Schocken hat den Omnibus aus Berlin ausgeliehen und bei uns ausgestellt. Erfahren Sie auf einer Themenfahrt  mit unserem Ikarus-Bus zwischen den beiden Museen die anekdotenreiche und interessante Geschichte hinter diesem eleganten, postmodernen Fahrzeug.
 

18.30 - 22.00 Uhr

Funken, Blitz und Silbermünze

Physikalische und chemische Experimente für kleine u. große Leute
 

19.00 - 23.00 Uhr

Frisch aufgespielt!

Musikalische Umrahmung mit Duo Saxophon
 

19.00 - 23.00 Uhr
stündlich

Halt(e)stellen in Chemnitz – Entwicklung und Ausstattung

Lichtbildvortrag
 

19.00 - 24.00 Uhr

Auf schmaler Spur

Fahrten mit dem Schmalspurtriebwagen auf Deutschlands kürzester Museumsstrecke
 

19 bis 24 Uhr: Deftiges vom Grill, Labendes aus dem Fass, erfrischende Cocktails für Genießer

Ausstellung:
Chemnitzer Straßenbahngeschichte aus zwei Jahrhunderten Straßenbahnmuseum Chemnitz

Sonderausstellung:
Im Wandel der Zeit - Fotoausstellung zur Verkehrsgeschichte in Chemnitz
Gemeinsame Wanderausstellung CVAG / Straßenbahnmuseum Chemnitz
 


Deutsches Spielemuseum e. V.

Neefestraße 78a, 09119 Chemnitz, Tel.: 0371 306565
 

Der Chemiker Heinrich Gottlob Bertsch

Das Deutsche SPIELEmuseum widmet sich in Zusammenarbeit mit dem solaris Technologie- und Gewerbepark an seinem Standort an der Neefestraße dem Chemiker Heinrich Gottlob Bertsch, der hier 1932 das erste vollsynthetische Feinwaschmittel Fewa erfand. Denn mit Fewa wurde an der Neefestraße in Chemnitz ein Stück deutsche Chemiegeschichte geschrieben. 
 

18.00 - 01.00 Uhr

Station der Entdeckertouren für Kinder und Jugendliche

Die Entdeckertour im Deutschen SPIELEmuseum stellt den Chemnitzer Chemiker Heinrich Gottlob Bertsch und seine revolutionäre Erfindung „Fewa“ in den Mittelpunkt.
Beteilige dich an unseren Mitmachaktionen, höre aufmerksam zu und sichere dir den Stempel auf der Entdeckerkarte!
 

18.00 - 22.00 Uhr
jeweils zur vollen Stunde

Kannst du waschen, Johanna?

Waschen wie früher: Am Zuber mit Waschbrett und Kernseife kann selbst ausprobiert werden, wie mühsam das Wäschewaschen einmal war. Der Fewa-Erfinder Heinrich Gottlob Bertsch wird, dargestellt durch einen Mitarbeiter, persönlich mit Rat und Tat zur Seite sehen. Unter dem Motto Chemie zum Anfassen können die Besucher des Deutschen SPIELEmuseums außerdem selbst Flüssigseife herstellen und mitnehmen – eine schöne Erinnerung für Zuhause, die durch die solaris Jugend- und Umweltwerkstätten ermöglicht wird.
 

18.00 - 01.00 Uhr

Kartenmachen mit historischer Handtiegeldruckpresse

Wie im letzten Jahr können unsere Besucher wieder selbst eine Spielkarte drucken, diesmal mit der Werbe-Ikone „Fewa-Johanna“.
 

18.00 - 01.00 Uhr

Fewa Werbespiel

Wir zeigen das Original-Werbespiel der Böhme Fettchemie GmbH aus den 1930er Jahren. Die das Spiel dominierende Fewa-Johanna ist eine einzigartige deutsche Werbebotschafterin, denn sie warb in der Vorkriegszeit und auch nach 1945 in West und in Ost sehr erfolgreich für das Produkt. Im Rahmen der Museumsnacht kann im Deutschen SPIELEmuseum ein limitierter Nachdruck des Spiels von allen ausprobiert und gern auch exklusiv erworben werden. Außerdem präsentieren wir mit freundlicher Unterstützung der Familie Krahmer die Original „FEWA Johanna“, hergestellt 1950 in der berühmten Krahmer-Puppen-Serie „Kuck in die Welt“ von der Chemnitzerin Hildegard Krahmer.
 

18.00 - 24.00 Uhr
jeweils zur vollen Stunde

Filmvorführung Werksfilm der Böhme Fettchemie

Wir zeigen in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Chemnitz einen rekonstruierten Werbefilm der Böhme Fettchemie GmbH. Der Film wurde in den späten 1930er Jahren vermutlich von einem Werksteam des Unternehmens unter Mitwirkung eines bekannten Chemnitzer Theaterstars gedreht. Unter dem Titel „Geht nicht ein und geht nicht aus“ wird für ein berühmtes Chemnitzer Waschpulver geworben  und sehr unterhaltsam über wissenschaftliche Hintergründe des Wäschewaschens aufgeklärt – eine sehenswerte Rarität, die hier erstmals an historischer Stätte und erstmals außerhalb der Räume des Staatsarchivs Chemnitz gezeigt werden wird! Es handelt sich um den einzigen vertonten Industriefilm aus der Vorkriegszeit in den Beständen des gesamten Sächsischen Staatsarchivs.
 

alkoholfreie Kalt- und Heißgetränke

Dauerausstellung:
1. Obergeschoss:  Historische SPIELE aus aller Welt
Spannende Entdeckungsreise durch die Geschichte der Spiele – Die vier Spielprinzipien nach Brian Sutton-Smith

Sehen, Staunen, Spielen!
Das Deutsche SPIELEmuseum Chemnitz beherbergt neben seiner Dauerausstellung zu historischen Spielen aus 10 Jahrhunderten  für Kleine und Große über 2800aktuelle Spiele zum Ausprobieren im Spieleraum.

Sonderausstellung:
05.05. – 30.06.2018
1. Obergeschoss: 80 Jahre Spielehochburg – Chemnitz spielt mit Karl-Marx-Stadt
Werbe- und Wissensspiele (Teil 1)
 


Burg Rabenstein

18.00 - 0.00 Uhr
stündlich

Führungen durch die Burg
 

Ausstellungen:
Pallas: Hans Carl von Carlowitz  1645 - 1714
Burgkeller: Hans Georg von Carlowitz – Landjägermeister im 30jährigen Krieg
 


Wasserschloß Klaffenbach

Wasserschloßweg 6, 09123 Chemnitz, Tel.: 0371 266350
 

19.30 und 22.00 Uhr
Bürgersaal, 3. OG

Modenschau des Labels Timjuri
Dauer: ca. 30 Minuten
 

ab 18.00 Uhr
(nach Bedarf)

Schlossführungen
mit Informationen über das Schloss, seine Architektur und Historie
Dauer: ca. 30 Minuten
 

Hinweis:

Letzte Abfahrt der Bahn-Linie C11 ab Haltestelle Neukirchen-Klaffenbach in Richtung Chemnitz: 23.48 Uhr
 

Ausstellung:
1. und 2. Obergeschoss: Projektgruppe des Thüringer Künstlerbundes e. V.: Mit der Wahrheit der Sinne – Aus der Tiefe der Stille

Sonderausstellung:
Bürgersaal, 3. Obergeschoss:  Kunst in Mode
Das Modelabel Timjuri gewährt einen Blick hinter die Kulissen und zeigt, wie aus einer Idee erst Skizzen und schließlich tragbare Mode geschaffen werden.
 


Sächsisches Eisenbahnmuseum

An der Dresdner Bahnlinie 130c, 09131 Chemnitz, Tel.: 0371 92092848
 

18.00 - 01.00 Uhr
laufend

Geführte Rundgänge
durch das Museumsareal

Führerstandsmitfahrten
auf einer Rangierdiesellok
 

18.00 bis Einbruch der Dunkelheit

Mitfahrten auf der Feldbahn
Vorführungen des Feldbahnbetriebs

vergangener Tage in einer Sandgrube
 

Deftiges vom Grill und leckere Getränke

Ausstellungen:
Größte Dauerausstellung von Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven im einzigartigen historischen Ambiente des Bahnbetriebswerkes aus der Dampflokzeit
Ausstellung von Feldbahnfahrzeugen
Große HO-Modellbahnanlage in einem historischen Personenwagen der Deutschen Reichsbahn
 


Technikmuseum Seilablaufanlage

Verein Eisenbahnfreunde Richard Hartmann e. V.
Frankenberger Straße 172, 09131 Chemnitz, Tel.: 0172 3701179
 

18.00 - 22.00 Uhr
Stellwerk 3 und Stellwerk 2

Station der Entdeckertour für Jugendliche

Auf den Spuren des „sächsischen Lokomotivkönigs“

18.00 - 22.00 Uhr
Stellwerk 2

Videothek
 

17.00 - 22.00 Uhr

Ein Blick in den Güterschuppen
offene Baustelle
 

17.00 - 22.30 Uhr
Güterschuppen

Kaffee, kalte Getränke, Bockwurst …
Sitzgelegenheit vorhanden!
 

Ausstellungen:
Befehlsstellwerk 3: Güterdrehkreuz Chemnitz-Hilbersdorf
Maschinenhaus / Stellwerk 2: Hartmann-Lokomotiven weltweit in einer Fotoschau
 


Ebersdorfer Schulmuseum

Silcherstraße 1, 09131 Chemnitz, Tel.: 0371 4640844
 

18.00 - 21.00 Uhr
Sonderausstellungsraum Erdgeschoss

Kinderprogramm – Basteln und Geschicklichkeit
 

18.00 - 01.00 Uhr
1. Obergeschoss

Im historisches Klassenzimmer:
im Wechsel

Wunder der Physik
mit Dr. Sascha Gruner, TU Chemnitz

Mathe war schon immer mehr als
graue Theorie!

Wie Adam Ries Lust auf Mathe verbreitete.
mit Dr. Norman Bitterlich

Technische Schätzchen ohne App
mit Mitgliedern des Vereins

Historischer Unterricht
mit Mitgliedern des Vereins
 

Sekt & alkoholfreie Getränke im Angebot

Ausstellungen:
1. Obergeschoss: Chemnitzer Schulgeschichte
Technische Geräte der Schule früher
Schülerarbeiten und historische Unterrichtsmittel (Fächerkabinett)

Sonderausstellungen:
Erdgeschoss
Guinnessbuch-Rekordhalter Wolfgang Kandt stellt das größte Schulklassenbuch der Welt vor
Heimatgeschichte Ebersdorf
Schülerzeichnungen von einst bis jetzt aus dem Fundus unseres Museums
 


Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten