Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 287 Chemnitz, den 19.05.2014

Städtische Musikschule Chemnitz und Jugendkunstschule Chomutov stellen sich gemeinsam mit „Dracula“-Kunstprojekt vor

Konzertvorschau: Donnerstag, 5. Juni, 22 Uhr, Open-Air-Konzert auf dem Markt von Chomutov und Freitag, 6. Juni, 19 Uhr, Stadthalle Chemnitz, Kleiner Saal

„Dracula“ wird demnächst in Chemnitz und Chomutov zu Gast sein: Schüler und Lehrer der Städtischen Musikschule Chemnitz und der Jugendkunstschule Chomutov stellen sich an zwei Abenden mit ihrem gemeinsamen Kunstprojekt „Dracula“ vor: Open-Air-Premiere ist am Donnerstag, 5. Juni, 22 Uhr, mit einer Aufführung auf dem Markt in der tschechischen Stadt Chomutov. Tags darauf sind alle am Projekt Beteiligten in Chemnitz zu Gast: Eingeladen wird für Freitag, 6. Juni, 19 Uhr, in den Kleinen Saal der Stadthalle. Eintrittskarten für die Aufführung in Chemnitz können bereits im Vorverkauf im Ticket-Service erworben werden – die Karte für Erwachsene kostet zehn Euro und acht Euro für Kinder bis zwölf.   

Musikschulleiterin Nancy Gibson zum gemeinsamen Kunstprojekt: „Mit der gemeinsam von unseren beiden Musikschulen vorbereiteten Aufführung von „Dracula“ erwartet die Besucher ein überaus origineller, spannender und abwechslungsreicher Abend mit Musik und Tanz in einer auch sehr interessanten Dramaturgie. Gestaltet wird der Abend von 50 tschechi­schen und deutschen Musikerinnen und Musikern und 30 tschechischen Balletttänzerinnen und –tänzern der Jugendkunstschule Chomutov und der Städtischen Musikschule Chemnitz. Wir sind sehr gespannt, wie die Aufführung ankommt und freuen uns an beiden Abenden auf ein interessiertes Publikum.“ 
 
Die Geschichte von „Dracula“ wurde 1897 von dem irischen Schriftsteller Bram Stoker aufgeschrieben und gilt als die erste und bis heute be­rühmteste Vampirgeschichte, die auch vielfach für Theater, Film und als Musical bearbeitet wurde. Zum Ballett werden Stücke von Antonín Dvořák, Edvard Grieg, Béla Bártók und Georges Bizet aufgeführt. Premiere der Aufführung mit Musikschülern aus den beiden Musikschulen von Chemnitz und Chomutov war im Juni 2013: Mit großer Publikumsresonanz wurde das 2012/2013 gemeinsam realisierte „Unisono“-Projekt in Chemnitz (Kleiner Saal der Stadthalle) und in  Chomutov (Open-Air-Festival auf  dem Markt) vorgestellt und überzeugte mit einem künstlerisch anspruchsvollen Ergebnis. Das Projekt gehört zum Programm des Deutsch-Tsche­chischen  Zukunftsfonds.  Im Verlauf des Projektes entstand auch eine deutsch-tschechische Schülersymphonie, die ihre Abschlusskonzerte mit nahezu pro­fessionellem Niveau und großem Publikumserfolg aufgeführt hat.
 
Mit dem „Unisono“-Projekt und seiner erfolgreichen Aufführung wurde die im April 2011 gestartete Schulpartnerschaft zwischen der Städtischen Musikschule Chemnitz und der Jugendkunstschule Chomutov nach ersten künstlerischen Begegnungen auf ein neues Level gehoben. Dirigiert wird das das Orchester auch in 2014 von zwei Chemnitzer  Ensembleleitern - Andreas Grohmann und Andreas Weber - sowie einer tschechischen Ensembleleiterin, Kateÿina Lesáková.Neu bei den beiden Aufführungen am 5. und 6. Juni 2014 ist, dass ein Sprecher – der Chemnitzer Schauspieler Frank Höhnerbach - das Publikum durch die Geschichte von „Dracula“ durch den Abend begleitet. 
 
Kontakt: Musikschulleiterin Nancy Gibson, Städtische Musikschule Chemnitz, Gerichtsstraße 1, 09112 Chemnitz, Telefon: 0371 / 30 22 89, E-Mail: musikschule@stadt-chemnitz.de - Internet: www.musikschule-chemnitz.de
Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten