Schnelleinstieg:


Aktuelle Pressemitteilungen

 

PRESSEMITTEILUNG 48 Chemnitz, den 04.02.2013

Tiefbaumaßnahmen 2013 in Chemnitz: Großvorhaben im Brücken- und Straßenbau bleiben Schwerpunkte - Deckeninstandsetzungen, Arbeiten zur Brückenerhaltung und Wasserbau ebenfalls im Plan

Schwerpunkte der baulichen Aktivitäten im Tiefbaubereich der Stadt Chemnitz bilden in 2013 die bereits begonnen Großvorhaben Neubau der Brücke Dresdner Platz und vierspuriger Ausbau der Zschopauer Straße. Ziel bei der weiteren Realisierung der ingenieurtechnisch als auch verkehrslogistisch anspruchsvollen Großinvestition Brücke Dresdner Platz ist es, den bedeutenden Brückenneubau sowie die damit verbundene Umgestaltung des Dresdner Platzes im Dezember 2013 abzuschließen. Insgesamt werden hier ca. 25 Millionen Euro investiert.

Bei der ebenfalls anspruchvollen Komplexmaßnahme  vierspuriger Ausbau der B 174 im von der Stadt Chemnitz verantworteten Abschnitt zwischen Südring und Bergfrieden soll in diesem Jahr der Teilabschnitt vom Südring bis nach der Georgistraße realisiert werden. Investiert werden hierbei ca. 20 Millionen Euro. Wie beim Dresdner Platz erfolgen die anspruchsvollen Bauarbeiten auch hier unter laufendem Verkehr.
 
Zu den in diesem Jahr wesentlichen Tiefbauvorhaben der Stadt Chemnitz gehört weiter auch die Fortsetzung des grundhaften Ausbaus der Wittgensdorfer Straße: Geplant ist, dass die Tiefbauarbeiten unmittelbar nach dem Abschluss des 1. Bauabschnittes (Bereich Wittgensdorfer Straße von Hausnummer 35 bis zur Bornaer Straße) ab Anfang April 2013 im Abschnitt von Hausnummer 35 bis zur Leipziger Straße fortgesetzt werden. Die umfangreichen Ausbauarbeiten werden bis Mitte 2014 realisiert.  Ebenfalls bereits im April 2013 ist der Baubeginn zum Neubau der Brücke Markersdorfer Straße über die Straßenbahngleise der CVAG geplant – zum Baubeginn wird auch hier wie auch bei allen weiteren Tiefbaumaßnahmen mit einer Pressemitteilung detailliert informiert. Der Brückenneubau wird bis Mitte 2014 andauern. Die Markersdorfer Straße selbst soll im Abschnitt Max-Müller-Straße bis Dittersdorfer Straße ausgebaut werden. Damit verbunden sind die vor Ort erforderlichen Medienverlegungen. Die Komplexmaßnahme ist ebenfalls als ein jahresübergreifendes Bauvorhaben des Tiefbauamtes der Stadt, gemeinsam geplant und realisiert mit dem Entsorgungsbetrieb der Stadt und dem Versorger eins energie.
 
Straßenbauarbeiten werden im Chemnitzer Ortsteil Klaffenbach in der Klaffenbacher Hauptstraße (Abschnitt von Hausnummer 176 bis 212) durchgeführt. Die Arbeiten erfolgen hier im Zuge des Programms der abwassertechnischen Erschließung durch den Entsorgungsbetrieb der Stadt und werden mit dem Kanalbau koordiniert. Gebaut wird auch die Hofer Straße im Abschnitt Hausnummer 44 bis 62 im Chemnitzer Ortsteil Mittelbach sowie im Stadtteil Borna der Paul-Fischer-Weg. Nicht zuletzt steht der Baubeginn für einen Kreisverkehr am Knotenpunkt Wolgograder Allee/Arno-Schreiter-Straße im Plan für die Tiefbaumaßnahmen 2013. 
 
Die Investitionssumme für die genannten Neubaumaßnahmen beläuft sich auf rund vier Millionen Euro.

 

Erhaltende Tiefbaumaßnahmen: Deckeninstandsetzung, Maßnahmen im Brücken- und Wasserbau, barrierefreier Ausbau von Haltestellen, Instandsetzung von Radwegen, Beseitigung von Winterschäden

Im Bereich der erhaltenden Tiefbaumaßnahmen sind für 2013  durch das Tiefbauamt Maßnahmen zur Deckeninstandsetzung von Straßen sowie zur Erhaltung von Brücken- und Wasserbauten geplant. Für die Realisierung dieser Maßnahmen sind allerdings Fördermittel notwendig. Die Anträge für die Gewährung der zusätzlichen Fördermittel werden derzeit durch das Tiefbauamt vorbereitet.    

Folgende Maßnahmen sind vorgesehen: Deckeninstandsetzungen sollenin 2013 realisiert werden auf der Frankenberger Straße im Abschnitt von Am schnellen Markt bis Max-Saupe-Straße, auf der Straße der Nationen im Abschnitt von Lohrstraße bis Emilienstraße, auf der Chemnitzer Straße im Ortsteil Grüna im Abschnitt von der Forststraße bis zur Fabrikstraße sowie vom Ortseingang bis Neustädter Straße, auf der Pflockenstraße im Abschnitt des im vergangenen Jahr realisierten Bauendes nunmehr bis Hausnummer 25, auf der Bernsdorfer Straße im Abschnitt Gleisübergang bis Pappelstraße, auf der Zwickauer Straße im Abschnitt Ulmenstraße bis Gleisübergang  sowie auf der Reichenhainer Straße im Abschnitt vom Bernsbachplatz bis zur Südbahnstraße.
 
Geplant ist in diesem Jahr auch, die zwei Haltestellen im Knotenpunkt Thomas-Mann-Platz barrierefrei auszubauen. Dabei werden die Borde im Haltestellenbereich ersetzt und mit einem Bordanschlag von 18 cm Höhe hergestellt. Außerdem wird an Ort und Stelle jeweils noch die Fahrbahnoberfläche in beiden Haltestellenbereichen instand gesetzt.  Vorgesehen ist  außerdem die Instandsetzung der Straßendecke auf der Leipziger Straße im Abschnitt Wittgensdorfer Straße bis Bürgerstraße. Die Umsetzung dieser Maßnahme steht zeitlich im Zusammenhang mit dem Bauvorhaben Hochbehälter, eine Maßnahme des Versorgers eins energie. Bevor die Decke der Leipziger Straße instand gesetzt werden kann, ist eine Aufgrabung notwendig, damit der Anschluss an die Leitung in der Leipziger Straße erfolgen kann.
 
Nicht zuletzt sind für 2013 erhaltende Maßnahmen auch im Bereich Brückenerhaltung/ Wasserbau vorgesehen: So soll ein weiteres Stück der Uferstützmauer an der Fabrikstraße im Bereich des Pfortensteges über den Chemnitzfluss saniert werden. Für die Realisierung der Arbeiten an der Uferstützmauer ist ein der Eigenanteil aus dem Budget Brückenerhaltung/ Wasserbau des Tiefbauamtes geplant; allerdings sind auch hier Fördermittel notwendige Voraussetzung für die Realisierung der Maßnahme. Auf der Feudelstraße, in Altchemnitz an der Würschnitz gelegen, hat das Tiefbauamt für 2013 notwendige Arbeiten zur Sicherung des Hangs (in Höhe Hausnummer 52) eingeplant. Dabei soll ein Randbalken zur Standsicherheit der Straße errichtet werden; der Bereich ist bereits seit längerem nur eingeschränkt befahrbar. Realisiert werden soll die Maßnahme mit einer  Bauzeit von ca. vier Monaten – auch hier wird zum Baustart detailliert mit einer Pressemitteilung informiert.
 
In das Vorhaben an der Fabrikstraße sollen ca. 392.000 Euro investiert werden. 100.000 Euro sind für die Instandsetzung von Radwegen in Chemnitz geplant. Für alle weiteren  vorgenannten Tiefbaumaßnahmen 2013, einschließlich laufender Erhaltungsmaßnahmen an Gehwegen sowie für die Beseitigung von kleineren Straßenschäden Flickung und kleinere Bauvorhaben, stehen ca. 2,8 Millionen Euro im Haushalt zur Verfügung - 500.000 Euro von dieser Summe werden wie in den Vorjahren für die Beseitigung von Winterschäden auf Chemnitzer Straßen eingeplant.
 
Voraussetzung für die Realisierung des gesamten Bauvolumens ist die Bereitstellung von Fördermitteln. Derzeit läuft die Vorbereitung für die Beantragung der Fördermittel. Die Erteilung der Fördermittelbescheide ist nach der Bestätigung des Haushalts möglich.
Pressestelle
Stadt Chemnitz

Schnell-Links:


Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
4 Wochen anzeigenKalender - Wochenansicht und Monatsansicht umschalten